-- Anzeige --

Erster Internationaler Tag der Frauen in der Seeschifffahrt: Reederpräsidentin wirbt für mehr Frauen in der Handelsflotte

Zum Internationalen Tag der Frauen in der Seeschifffahrt am 18. Mai wirbt Gaby Bornheim für mehr Frauen in der Handelsflotte
© Foto: Verband Deutscher Reeder

An Bord der deutschen Handelsflotte sind nach Verbandsangaben derzeit von 6927 in Deutschland sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nur knapp sechs Prozent weiblich. International fällt die Männerdominanz in der Seefahrt noch deutlicher aus.


Datum:
18.05.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die deutsche Reederpräsidentin Gaby Bornheim hat für mehr Frauen an Bord der Handelsflotte geworben: "Wir sind uns im Klaren: Es braucht unbedingt mehr weibliche Seefahrer", sagte Bornheim in Hamburg zum Internationalen Tag der Frauen in der Seeschifffahrt am 18. Mai. Das gelte "nicht zuletzt, weil die Schifffahrt wie alle anderen Branchen auch ein Nachwuchsproblem hat". 

Die Internationale Schifffahrtsorganisation IMO hat den 18. Mai erstmals in diesem Jahr Frauen in der Seefahrt gewidmet. "Der Tag soll dazu beitragen, Einstellung und Beschäftigung von Frauen im maritimen Sektor zu fördern und Bemühungen verstärken, das Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern in der Schifffahrt zu verringern", heißt es beim Verband Deutscher Reeder (VDR). Bornheim ist seit Dezember die erste Frau an der Spitze des Verbandes.

An Bord der deutschen Handelsflotte sind nach Verbandsangaben derzeit von 6927 in Deutschland sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nur knapp sechs Prozent weiblich. International fällt die Männerdominanz in der Seefahrt noch deutlicher aus. Nach einem Bericht der internationalen Reederverbände Bimco und ICS seien nur1,2 Prozent der weltweit 1,9 Millionen Seeleute Frauen, so der VDR.

IMO-Generalsekretär Kitack Lim betonte, die Gleichstellung der Geschlechter sei «eine wichtige Grundlage für eine nachhaltige Zukunft». Die IMO mit Sitz in London ist eine Sonderorganisation der UN mit derzeit 175 Mitgliedsländern. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.