Luftfracht, Flughafen Frankfurt

Unmittelbar vom Coronavirus betroffen sind vor allem Unternehmen, die Luft- und Seefracht transportieren

©Boris Roessler/dpa/picture-alliance

Ifo-Institut: 58 Prozent der Transport- und Logistikunternehmen von Coronavirus betroffen

Laut einer Umfrage der Münchner Forscher spürt mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen aus dem Wirtschaftsbereich „Verkehr und Lagerei“ negative Auswirkungen durch die Covid-19-Epidemie.

München. Die deutsche Wirtschaft leidet erheblich unter den Folgen der Corona-Epidemie. Das belegt jetzt auch eine Umfrage des Ifo-Instituts unter knapp 3400 Firmen in Industrie, Handel und bei Dienstleistern. Demnach spüren 56,2 Prozent der Unternehmen derzeit negative Auswirkungen. Störungen der internationalen Lieferketten etwa durch Engpässe bei der Industrieproduktion und andere Beeinträchtigungen beim Gütertransport treffen auch den Wirtschaftsbereich „Verkehr und Lagerei“. In diesem Segment fühlen sich laut dem Münchner Wirtschaftsforschungsinstitut derzeit 58 Prozent Unternehmen in ihrem Geschäft von den Folgen  des Coronavirus betroffen. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MARKT FÜR TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Markt für Transport, Spedition und Logistik, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik


WEITERLESEN: