Wie Freight Matching die Effizienz von Spediteuren und Transportunternehmen steigert

© Foto: Transporeon

Die Straßen Europas sind mit Lkw überfüllt, und es wird in Zukunft durch das steigende Straßenfrachtvolumen noch voller. Doch 30% der Lkw fahren leer, 20% davon sind komplett leer und die restlichen 10% sind auf halbleere Lkw verteilt. Es gibt also buchstäblich tonnenweise Raum für Verbesserungen. Die Industrie konzentriert sich darauf, Verwaltungskosten zu senken und die Effizienz der Transportabläufe zu steigern. Zudem kämpft die Branche mit weiteren Herausforderungen. Dem seit Jahren herrschenden Fahrermangel, der sich durch den Ukraine Krieg verstärkt. Die Lieferketten wurden in den letzten Jahren vielunterbrochen und sie sind noch immer im Erholungsmodus.

Anzeige von

Datum:
24.10.2022
Lesezeit:
5 min



Daten sind das neue Gold

Die Digitalisierung kann der Logistikindustrie helfen Verwaltungskosten zu senken, Effizienz der Transportabläufe zu steigern und Serviceniveaus zu verbessern.
Traditionelle Frachtführer und Transportunternehmen verlassen sich auf die Kenntnisse und die Erfahrung ihrer Leute, diese sind jedoch nur ein Asset bis sie gehen. Die Digitalisierung des Wissens und der Erfahrung ermöglicht es Unternehmen, den Betrieb zu skalieren und das Wissen in ihrer gesamten Organisation gewinnbringend zu nutzen. Werden die verfügbaren Daten in der gesamten Lieferkette auf fortschrittlichere Weise genutzt, lässt sich die Effizienz steigern. Ein datengesteuerter Ansatz unterscheidet zwischen traditionellen und digitalen Frachtführern.

Die Digitalisierung ist nicht länger nur eine Option

Der Umfang der Daten in der Frachtindustrie macht die Digitalisierung zu einen Muss. Das Ausmaß der Optionen bei der Abstimmung einer Sendung auf den richtigen Anbieter bedarf der Rücksicht vieler Faktoren, sodass es einem Menschen unmöglich ist, alles zu überblicken und die beste Entscheidung zu treffen. KI, Maschinenlernen und fortschrittliche Algorithmen sind die Lösung. Algorithmen können riesige Datenmengen in Sekunden analysieren und den richtigen Anbieter, unter Berücksichtigung aller Anforderungen, mit der passenden Ladung verknüpfen. Transporeon‘s Transportmanagementplattform und ihre „Freight Matching for Forwarders“ Lösung tun genau das.

Herausforderungen für Frachtführer und Spediteure

Eine große Herausforderung für Frachtführer und Spediteure ist es, gute Leute zu finden. Doch auch deren effektiver Einsatz kann schwierig sein. Je mehr manuelle Prozesse es gibt, umso mehr Aufgaben ohne Mehrwert fallen an. Die manuelle Arbeit mit Daten ist sehr fehleranfällig und das kann teuer werden.
Auch verpasste Gelegenheiten sind eine Herausforderung. Manuelle Prozesse benötigen eine aufwändige Kommunikation, die Zeit kostet. Frachtführer versuchen, Kapazität zumbesten Preis zu sichern, während Spediteure versuchen, Ladungen für ihre leeren Lkw zu finden.
Mit der Freight Matching Plattform werden Ladungen und Kapazität aufeinander abgestimmt, somit können Frachtführer und Spediteure ihre Zeit nutzen, um Beziehungen aufzubauen und Mehrwert für ihre Kunden zu erwirtschaften.

Die Vorzüge eines digitalen Frachtabgleichs

Der digitale Abgleich von Frachten mit Freight Matching for Forwarders kann auf drei Arten erfolgen. Die Ladung kann einem bestehenden Partner in Ihrem Netzwerk mit Direct Matching zugewiesen werden. Sie können Spot-Angebote von Partnern in Ihrem Netzwerk mit Spot Matching einholen. Die fortschrittlichste Funktion der Freight Matching Plattform ist die Option „Auto Match“. Hierbei senden Sie basierend auf fortschrittlichen Analysen Spot-Angebote an Ihre Spediteure, anstatt um Angebote zu bitten. Diese beschleunigen den Prozess und Ihre Partner können das Angebot sofort akzeptieren und mit der Sendung beginnen.
Da sich alle Daten über Ihre Sendung und Ihr Spediteuernetzwerk in einer Plattform befinden, haben Sie den kompletten Überblick über all Ihre Angebote und transportierten Ladungen in Echtzeit.
Der digitale Abgleich von Frachten ermöglicht es Frachtführern, die Kapazität in ihrem Netzwerk zu maximieren und zudem besser mit ihren Partnern zusammenzuarbeiten. Weniger manueller Aufwand spart Zeit, erhöht die Effizienz Ihres Betriebs, und gibt Ihren Mitarbeitern Zeit, Probleme zu lösen und Mehrwert für Ihre Kunden zu generieren. Da die KI einen Großteil des Betriebs automatisieren kann, ist dieser einfacher zu skalieren, und Sie benötigen weniger Leute, um die gleiche Menge an Arbeit zu verrichten. Der Anschluss der Freight Matching Plattform an Ihr TMS macht es leicht, die Prozesse zu automatisieren und alle Funktionen voll auszunutzen.



ARTIKEL TEILEN MIT



NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.