SAF-HOLLAND: Reifendruckkontrolle spart Geld und schützt die Umwelt

Ab Juli 2024 Pflicht: Reifendruckkontrollsysteme oder Nachfüllsysteme wie der SAF TIRE PILOT I.Q. von SAF-HOLLAND überwachen permanent den Druck der Trailerreifen. Bei Bedarf hebt ihn das digitalisierte System automatisch wieder auf das vorab eingestellte Druckniveau.
© Foto: SAF-HOLLAND

Der neue, digitalisierte SAF TIRE PILOT I.Q. von SAF-HOLLAND kontrolliert und korrigiert den Druck der Trailerreifen: Sobald der Druck unter den voreingestellten Wert sinkt, füllt das System ihn automatisch wieder auf. Ist der Luftverlust zu groß, sendet die digitale Anwendung eine Information in die Fahrerkabine. Mit dem SAF TIRE PILOT I.Q. verhindert SAF-HOLLAND Totalausfälle der Reifen zum Beispiel bei Einfahrschäden, spart Kraftstoff ein – und erfüllt die Anforderungen GSRII 2019/2144 und ECE-R-141.

Anzeige von

Datum:
16.09.2022
Lesezeit: 
8 min



Weniger Kraftstoffverbrauch und weniger Unfälle, besserer Klimaschutz und mehr Sicherheit: Die EU-Kommission und die Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa machen Reifendrucküberwachungssysteme zur Vorschrift. Seit Juli 2022 gilt die Verordnung für neue Fahrzeugtypgenehmigungen, ab 2024 auch für Neuzulassungen.

Zu niedriger Druck verursacht 85 Prozent der Reifentotalausfälle. Der konstant richtige Reifendruck dagegen erhöht die Verkehrssicherheit, verlängert die Lebensdauer der Reifen und verringert effektiv den Kraftstoffverbrauch. SAF-HOLLAND hat den seit mehr als zehn Jahren erfolgreichen SAF TIRE PILOT jetzt digitalisiert – um so den neuen Anforderungen gerecht zu werden und um Truck und Trailer fit für die Zukunft zu machen.

Smart, digital, vernetzt: SAF TIRE PILOT I.Q.
Der digitalisierte SAF TIRE PILOT I.Q. unterstützt – wie das Vorgängermodell – Fahrer und Fuhrparkmanager dabei, den Reifendruck kontinuierlich zu überwachen und konsequent einzuhalten.

„Die Anzeige in der Fahrerkabine warnt den Fahrer, sobald der Solldruck um 0,5 bar nach unten abweicht. Bereits vorher, schon bei 0,2 bar Druckabweichung, startet diskret der Nachfüllprozess, sodass der Fahrer in den meisten Fällen gar nichts davon mitbekommt“, sagt Elmar Weber aus dem SAF TIRE PILOT-Projektteam.

Optional kann die neue Version des intelligenten Assistenten an das Telematik- System SAF TrailerMaster angebunden werden. Hier arbeitet SAF-HOLLAND aktuell an einer Lösung, um den Fuhrparkleiter auch über diskrete Luftnachfüllungen zu informieren. Verfügbar ist das System für alle Anhänger mit Starr- und Lenkachsen.

Einfache Montage – das Plus für Fahrzeughersteller
Das smarte System lässt sich einfach montieren – ein Plus für Fahrzeughersteller: Das Steuergerät ist mit allen Arten von Anhängern mit Einzel- und Zwillingsbereifung mit bis zu fünf Achsen kompatibel. Da das EBS-System den SAF TIRE PILOT I.Q. mit Strom versorgt und auch die Systemmeldungen an das Armaturenbrett liefert, wird die Control Unit mit lediglich zwei Schrauben in dessen Nähe am Fahrergestell angebracht. Ein EoL-Test ist mit dem digitalen Assistenten ohne Weiteres möglich. Ein weiterer Vorteil: Eine Zuordnung von Rad und Sensor ist nicht nötig.

Mehr Sicherheit durch weniger Reifenausfälle

Mit dem Reifenbefüllsystem SAF TIRE PILOT I.Q. fallen Reifen nicht mehr durch schleichenden Luftverlust aus. So bleiben Anhänger beispielsweise auch bei Einfahrschäden nicht unterwegs liegen, sondern erreichen sicher ihr Ziel oder die nächste Werkstatt. Die frühzeitige Warnung durch das System verhindert Unfälle, die durch Reifentrümmer auf der Fahrbahn verursacht werden.

Die Umwelt schützen mit dem SAF TIRE PILOT I.Q.

„Den Reifendruck zu überwachen, ist nicht nur bald Vorschrift, sondern auch eine Kosten- und Klimafrage. Unser Kontroll- und Befüllsystem wirkt sich positiv auf Kraftstoffverbrauch und Reifenverschleiß aus“, sagt Elmar Weber.

Wie das Fraunhofer- Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik 2018 herausfand, ist Reifenabrieb die mit Abstand größte Quelle für Mikroplastik. Zudem ist die Produktion eines Reifens – etwa 60 Prozent des Produkts werden aus Mineralöl hergestellt – sehr energieintensiv.

Der zugehörige Amortisationsrechner zeigt, wie viel Flottenbetreiber mit dem SAF TIRE PILOT I.Q. einsparen können: bis zu 1.100 Euro bei 100.000 Kilometern Fahrleistung. Für die Rechnung benötigt die Anwendung nur wenige Angaben zur Ausstattung der Sattelauflieger und zum jährlichen Aufwand rund um die Reifen.

Den Reifendruck über ein Kontrollsystem zu überwachen und bei Bedarf anzupassen, wirkt sich positiv auf die Fahrsicherheit, den Kraftstoffverbrauch und die Klimaeffizienz aus. Mit dem SAF TIRE PILOT I.Q. bietet SAF-HOLLAND ein ausgereiftes, digitales System an.
© Foto: SAF-HOLLAND

Mehr Informationen erhalten Sie auf unseren Social Media Kanälen: LinkedIn, Facebook und Instagram oder auf unserer Website.


Unternehmensprofil SAF-HOLLAND:

Die SAF-HOLLAND SE ist ein international führender Hersteller von fahrwerksbezogenen Baugruppen und Komponenten für Trailer, Lkw und Busse. Die Produktpalette umfasst unter anderem Achs- und Federungssysteme für Trailer sowie Sattelkupplungen für Lkw und Kupplungssysteme für Lkw, Anhänger und Sattelauflieger. Daneben entwickelt SAF-HOLLAND innovative Produkte zur Erhöhung der Effizienz, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit von Nutzfahrzeugen. Der Fokus liegt dabei auf der Digitalisierung und Vernetzung von Trailern sowie auf der Elektrifizierung von Achsen. Die Produkte und Lösungen werden unter den Marken SAF, Holland, V.Orlandi, TrailerMaster, Neway, KLL und York vertrieben. SAF-HOLLAND beliefert die Fahrzeughersteller in der Erstausrüstung auf sechs Kontinenten. Im Nachrüstgeschäft liefert das Unternehmen Ersatzteile an die Servicenetzwerke der Hersteller sowie an den Großhandel und über ein umfassendes globales Vertriebsnetz an Endkunden und Servicestützpunkte. Rund 3.600 engagierte Mitarbeiter weltweit arbeiten schon heute an der Zukunft der Transportindustrie. Die SAF-HOLLAND Aktie ist seit 2007 im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet und Teil des Auswahlindex SDAX.




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.