Hand verletzt

Brüche, Bänderrisse und andere Verletzungen sind bei Abstürzen häufig die Folge und heilen trotz guter Behandlung oft nicht komplett (Symbolfoto)

©bignai/Fotolia

Viele Absturzunfälle bei Lkw-Fahrern

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hat festgestellt, dass sich Berufskraftfahrer besonders häufig bei Abstürzen vom Fahrzeug verletzen. Oft passieren diese Unfälle bei ganz alltäglichen Vorgängen am Lkw.

Hamburg. Laut der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sind Berufskraftfahrer besonders häufig von Absturzunfällen betroffen. Zu diesem Ergebnis kam die Versicherung, nachdem sie die Fälle von Unfallrenten nach Abstürzen aus dem Jahr 2014 im Detail analysiert hat. Demnach handelte es sich bei 327 (12,1 Prozent) der Fälle um Fahrer von schweren Lkw. Der DGUV zufolge seien dies die meisten Fälle bezogen auf eine Berufsgruppe.

Als die drei häufigsten Ursachen wurden der Sturz von Ladeflächen und Fahrzeugaufbauten, der Absturz beim Ein- und Aussteigen ins Fahrerhaus und der Sturz von einer Leiter festgestellt. Mehrere Maßnahmen können dabei helfen, Unfälle zu vermeiden. Unter anderem sollten Fahrer beim Ein- und Aussteigen Haltegriff und Haltestange nutzen, festes Schuhwerk tragen und ausschließlich sichere Leitern verwenden. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Arbeitssicherheit Lager & Umschlag


WEITERLESEN: