-- Anzeige --

Raststätten: Autobahn GmbH baut einheitliches Controllingsystem auf

Bei der Sauberkeit der Rastanlagen will die Bundesregierung hohe Qualitätsstandards gewährleisten (Symbolbild)
© Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/picture-alliance

Mit der Frage der Sauberkeit der Rastanlagen an Autobahnen beschäftigte sich der Bundestag, unter anderem ging es um ein neues modulares WC-Gebäude.


Datum:
24.09.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Insbesondere bei der Sauberkeit der Rastanlagen an Autobahnen und der dort eingerichteten sanitären Anlagen sei die „Gewährleistung eines hohen Qualitätsstandards“ wichtig. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag, berichten die Parlamentsnachrichten. Insgesamt gibt es 430 bewirtschaftete sowie rund 1500 unbewirtschaftete Rastanlagen in Deutschland. Die Benutzerfreundlichkeit der WC-Anlagen auf unbewirtschafteten Parkplätzen mit WC auf Bundesautobahnen (PWC-Anlagen) werde auf Basis verschiedener Bewertungskriterien derzeit durch die Autobahn GmbH des Bundes evaluiert, schreibt die Bundesregierung weiter.

Um zukünftig den Zustand der Sanitäranlagen zu verbessern, werde im Rahmen des Projektes „PWC-Anlage der Zukunft“ der Autobahn GmbH des Bundes zum einen ein neues modulares WC-Gebäude konzipiert. Zum anderen sollen die Möglichkeiten der Ertüchtigung bestehender Sanitäranlagen geprüft werden. „Zusätzlich wurde ein Reinigungskonzept erstellt, welches auf die erforderlichen Erhöhungen der Reinigungszeiten und vermehrten Reinigungszyklen eingeht, um die Sauberkeit zu erhöhen“, schreibt die Bundesregierung.

Die Autobahn GmbH des Bundes sei derzeit mit dem Aufbau eines einheitlichen Controllingsystems befasst. Die Zuständigkeit wurde erst zum 31. Dezember 2020 von den zuvor im Rahmen der bisherigen Auftragsverwaltung zuständigen Ländern übernommen. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.