-- Anzeige --

Winter hinterlässt Millionenschäden an Straßen

Der Thüringer Verkehrsminister Christian Carius will keine Flickschusterei
© Foto: ddp / Sebastian Willnow

Das Thüringer Verkehrsministerium beziffert die Frostschäden der Landstraßen auf 8,5 Millionen Euro


Datum:
10.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Erfurt. Eis und Frost haben schon jetzt größere Schäden an den Thüringer Landesstraßen hinterlassen als im vergangenen Jahr. Auf knapp 8,5 Millionen Euro bezifferte das Verkehrsministerium am Mittwoch die Schäden. Das seien 2,5 Millionen Euro mehr als im gesamten Winter 2009/2010. Der Winterdienst auf den Landesstraßen habe bisher knapp 14,7 Millionen Euro gekostet. Damit sei das Budget zu 98 Prozent ausgeschöpft. Insgesamt wurden 101.000 Tonnen Streusalz verbraucht. Die Linke forderte das Land auf, auch den Kommunen beim Beseitigen der schlimmsten Straßenschäden zu helfen.

Die Schäden zu beheben sei notwendig für die Sicherheit auf den Straßen und eine Pflichtaufgabe, erklärte Verkehrsminister Christian Carius (CDU). "Wir werden jedoch keine Flickschusterei an Schlaglöchern zulasten der regelmäßigen Sanierung unserer Straßen zulassen." 2011 seien für die Sanierung 35 Millionen Euro eingeplant. Die regelmäßige Instandsetzung von Straßen verhindere, dass die Winterschäden von Jahr zu Jahr größer ausfallen und spare damit letztlich Geld.

Auf Bundesstraßen hätten die Winterschäden ein Ausmaß von knapp 95.000 Quadratmetern. Die Kosten dafür wurden auf gut 2,8 Millionen Euro beziffert, nach 1,34 Millionen Euro im Vorjahr. Sie trägt der Bund. Laut Verkehrsministerium haben die Reparaturen bereits begonnen. In diesem Winter seien 805 Tonnen Mischgut verarbeitet worden, um Schlaglöcher zu schließen. Die Kosten: knapp 800.000 Euro. Die Linke-Fraktion im Landtag verlangte am Mittwoch erneut 25 Millionen Euro Landeshilfe für die Kommunen, damit sie ihre Straßenschäden beheben können. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.