-- Anzeige --

Wacker Chemie und Finsterwalder stärken ihre Zusammenarbeit

Finsterwalder wird in Sachsen ein Logistikzentrum für Wacker Chemie errichten (Symbolbild)
© Foto: Peter Endig/dpa/picture-alliance

Der Logistikdienstleister Finsterwalder errichtet für das Chemieunternehmen Wacker in Sachsen ein neues Logistikzentrum.


Datum:
20.08.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Die Münchner Wacker Chemie mit Sitz in München und der Logistikdienstleister Finsterwalder aus dem Allgäu wollen ihre Zusammenarbeit deutlich ausbauen. Finsterwalder wird in Sachsen ein 35.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum für die Lagerung und für den Versand von Silikon-Produkten errichten. Wacker rechnet an seinem Produktionsstandort Nünchritz in den nächsten Jahren mit einem deutlich steigenden Bedarf an Lagerflächen und Logistikdienstleistungen und wird deshalb die geplante Einrichtung nahezu vollständig nutzen.

Für den Bau der nur wenige Kilometer entfernten Lagerhalle veranschlagt Finsterwalder Investitionen in Höhe eines mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrags. In dem Logistikzentrum sollen langfristig 90 Arbeitsplätze entstehen, die vorrangig mit Fachkräften aus der Region besetzt werden sollen. Der Bauantrag für das neue Logistikzentrum wird voraussichtlich im Herbst gestellt. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Behörden könnten die Bauarbeiten Anfang 2022 beginnen und das Logistikzentrum Ende 2022 in Betrieb gehen.

Stärkung der Logistikpräsenz

Die Lagerhalle soll Platz für mehr als 57.000 Palettenstellplätze bieten, von denen Wacker einen Großteil nutzen wird. Anlieferung, Lagerung und Versand der Waren übernimmt Finsterwalder. „Mit dieser Investition können wir unsere Logistikpräsenz in Sachsen deutlich stärken und weitere Wachstumspotenziale erschließen“, sagte Geschäftsführer Michael Finsterwalder. Jutta Matreux, Leiterin des Wacker-Standorts Nünchritz, ergänzte: „Wir haben in den vergangenen Jahren konsequent in den Ausbau unserer Produktion investiert. Dadurch erhöht sich nicht nur unsere Produktionsmenge, sondern auch der Bedarf für Logistik und Lagerflächen.“ (ms)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.