-- Anzeige --

Verlader und Dienstleister streiten über Umgang bei Ausschreibungen

Eine Teilnahme an Tendern ist viel Aufwand für Transport- und Logistikdienstleister
© Foto: Fotolia/Momius

Auf den Preis kommt es an – auch in Ausschreibungen. Ob und welche anderen Kriterien eine Rolle bei Tendern spielen, diskutierten Verlader und Spediteure auf einer VR-Konferenz in Bonn.


Datum:
15.05.2014
Autor:
Tobias Rauser
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. Welche Bedeutung hat der Preis bei Ausschreibungen in Transport und Logistik? Über diese Frage diskutierten rund 30 Teilnehmer der VerkehrsRundschau-Fachkonferenz „Auf den Preis kommt es an!“ Mitte Mai in Bonn. „Dienstleister sollten viel mehr Rückfragen stellen, ich bin immer wieder erstaunt, wie ruhig es ist“, forderte Manfred Jansen, Head of Transport Procurement des Chemiekonzerns Lanxess, für die Verlader die Spediteure auf, sich kritisch mit den Details der Tender auseinanderzuetzen. Für ihn spielt der Preis zwar eine wichtige, aber nicht die einzige Rolle. „Ziel ist es natürlich, wettbewerbsfähige und faire Preise zu bekommen, aber es gibt auch viele andere Faktoren, die Einfluss haben“, so Jansen. Dazu zählen etwa Punkte wie Zertifizierungen, Fahrzeuge und Equipment, Bonität oder auch das professionelle Auftreten der Spediteure.

Viele Spediteure monierten auf der Veranstaltung in Bonn, dass es viel zu selten in Ausschreibungen zu einem Gespräch auf Augenhöhe zwischen Dienstleister und Verlader käme. Und auch nach einer verlorenen Ausschreibung sei vielen Dienstleistern nicht klar, woran die Zusammenarbeit gescheitert sei. „Geben Sie uns nach dem Ausschreibungsprozess ein Feedback, an welchen Kriterien die Zusammenarbeit gescheitert ist“, appellierte ein Spediteur auf der Veranstaltung an die Verladerschaft. Und in einem waren sich die anwesenden Transport- und Logistikdienstleister einig: Das zentrale Element der Ausschreibung ist und bleibt der Preis. „Der Preis ist der führende Indikator bei der Vergabe durch die Verlader“, sagte Peter Viebig, Director Transport der Chemie-Spedition Alfred Talke. (tr)

Den kompletten Nachbericht zur Veranstaltung, der sich ausführlich mit dem Thema Ausschreibung und Transportpreise beschäftigt, lesen Sie in der VerkehrsRundschau 22/2014, die am 31. Mai erscheint.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.