-- Anzeige --

Pfefferkorn wechselt von 24Plus zu Cargoline

Die Speditionskooperation 24Plus muss nun einen neuen Partner für das Südhub finden
© Foto: 24plus

Das Unternehmen scheidet aus der Speditionskooperation 24Plus aus, um die Direktverkehre kostengünstiger über Cargoline abzuwickeln


Datum:
31.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Heilbronn. Die Spedition Pfefferkorn, Tochterunternehmen der Fritz Gruppe, wird ab 1. Januar 2011 Gesellschafter der Speditionskooperation Cargoline. Das sagte Geschäftsleiter Günter Gruber der Spedition auf Anfrage. Pikant: Pfefferkorn war vor 20 Jahren Mitgründungsmitglied des Speditionsverbundes 24Plus und fungierte bislang als Regionalhub Süd der Kooperation.

Gruber betonte, dass Pfefferkorn "nicht im Streit aus dem Verbund 24Plus" ausscheide. Grund für die Entscheidung sei das Wachstum der Spedition in den letzten Jahren gewesen. Für Pfefferkorn sei es nun kostengünstiger über Direktverkehre mit Cargoline-Partnern das Sendungsvolumen abzuwickeln als über das Systemnetz von 24Plus.

Peter Baumann, Geschäftsführer der Speditionskooperation 24Plus war urlaubsbedingt nicht zu sprechen. Offizielle Sprachregelung ist: "24plus wird den neuen Partner für die Region Heilbronn rechtzeitig bekannt geben. Das 24plus-Südhub wird ab 1. Januar 2011 an einem anderen Standort weiterbetrieben." 24Plus habe bislang jede Vakanz qualifiziert besetzt.

Die Fritz Gruppe beschäftigt nach eigenen Angaben 550 Mitarbeiter, davon Pfefferkorn 120 und wickelt täglich rund 1100 Sendungen ab und setzt 44 Linienverkehre ein. (eh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.