-- Anzeige --

P+S-Werften bauen Spezialschiff für Fernost

21.01.2011 16:46 Uhr

Das 180 Meter lange Schwerlastschiff kostet einen dreistelligen Millionenbetrag und soll bis 2012 fertig gebaut sein

-- Anzeige --

Stralsund. Die P+S-Werftengruppe hat einen Großauftrag über den Bau eines Schwerlastschiffes erhalten. Das 180 Meter lange Spezialschiff sei für eine in Fernost beheimatete Reederei bestimmt und soll bis 2012 auf der Stralsunder Volkswerft gebaut werden. Der Auftrag in dreistelliger Millionenhöhe sei "ein Meilenstein für den deutschen Schiffbau im Bereich Spezialschiffe", sagte der Geschäftsführer der P+S-Werften, Dieter Brammertz, am Freitag in Stralsund. Für die Finanzierung stellt die KfW IPEX-Bank eigenen Angaben zufolge Darlehen von rund 120 Millionen Euro bereit. Der Kredit ist über eine Euler-Hermes-Exportkreditgarantie gedeckt.

Das Schwerlastschiff soll den Angaben zufolge weltweit bei der Rohrverlegung sowie bei Aufbau und Umsetzen von Offshore-Anlagen eingesetzt werden. Es soll mit einem 2000-Tonnen-Drehkran und einem Helikopter-Landedeck ausgestattet werden. Ein GPS-gesteuertes System soll dafür sorgen, dass sich das Schiff vollautomatisch und ohne Anker auf Position halten lässt.

Mit dem Neueingang stehen in den Büchern der P+S-Werften nun 20 Schiffbauaufträge, darunter der Bau von zwei Scandlines-Fähren sowie zwei Roll-on/Roll-off-Spezialtransporter für die Reederei DFDS. Ausschlaggebend für den Neuauftrag seien die umfangreichen Erfahrungen als Spezialschiffbauer in der Offshore-Industrie gewesen, hieß es. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.