-- Anzeige --

Noerpel-Gruppe weiht neuen Logistikstandort ein

Judith Noerpel-Schneider (Geschäftsleitung), Dieter Henle (Oberbürgermeister Giengen), Lucas Noerpel-Schneider (Geschäftsleitung), Berthold Bernecker (Geschäftsführer), Fabio Kirchgeßner (Head of Business Development BTS Panattoni) und Wolfgang Britz (Geschäftsleitung) bei der Einweihung des Logistikzentrums (v.l.n.r.)
© Foto: Noerpel-Gruppe

Mit einer in nur acht Monaten errichten neuen Logistikanlage in Giengen erweitert die Noerpel-Gruppe ihre Logistikflächen im Raum Heidenheim.


Datum:
09.12.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Noerpel-Gruppe hat am Freitag, 9. Dezember, ihren neuen Logistikstandort im baden-württembergischen Giengen an der Brenz, rund 30 Kilometer nordöstlich von Ulm gelegen, eingeweiht. Mit dem 45.000 Quadratmeter großen Terminal baut die Noerpel-Gruppe ihre Logistikflächen im Raum Heidenheim auf rund 116.000 Quadratmeter aus. Das neue Terminal befindet sich an der Anschlussstelle Giengen der Autobahn A7. Zur Immobilie gehören 39.000 Quadratmeter Lager- und Logistikfläche, 5000 Quadratmeter Mezzanine-Fläche sowie mehr als 1500 Quadratmeter Bürofläche. Über 60.000 Regal-Stellplätze haben in der Halle Platz, die Lager-Mezzanine bietet Blocklager-Fläche mit einer Belastbarkeit von 1,5 Tonnen pro Quadratmeter.

Mit dem Neubau verfüge man im Raum Heidenheim über drei Logistikstandorte mit insgesamt 116.000 Quadratmetern Fläche, so die Noerpel-Gruppe. „Gut ausgestatte Lager- und Logistikflächen sind nach wie vor stark gesucht, denn Hersteller und Händler stocken ihre Warenbestände auf“, erklärte Berthold Bernecker, Geschäftsführer Logistik der Noerpel-Gruppe. „Mit unserem Flächenangebot entsprechen wir dem hohen Bedarf, stärken die Versorgungsinfrastruktur in der Region und tragen so zur geringeren Abhängigkeit von internationalen Lieferketten bei.“

Noerpel schafft über 83.000 Quadratmeter Logistikfläche

Zum Jahreswechsel nimmt die Noerpel-Gruppe den operativen Betrieb im zweiten Logistikterminal in Giengen auf. In den nächsten Wochen ziehen die ersten Kundenprojekte ein – darunter Bestandskunden, die ihre Zusammenarbeit mit der Noerpel-Gruppe ausbauen, wie auch Neukunden. Zu den in der Halle eingelagerten Waren zählen dann beispielsweise Güter aus der Medizinbranche, der Spiele- oder auch Tiernahrungsmittel-Industrie.

„Wir sind stolz und glücklich, dass wir auch an unserem zweiten Standort in Giengen nun richtig durchstarten können“, sagte Judith Noerpel-Schneider, Mitglied der Geschäftsleitung der Noerpel-Gruppe. Zur Einweihungsfeier begrüßte die Noerpel-Gruppe rund hundert Gäste, darunter den Oberbürgermeister der Stadt Giengen an der Brenz Dieter Henle. In seiner Ansprache betonte er die Bedeutung der Logistik für den Standort ebenso wie die enge Partnerschaft.

Allein im Jahr 2022 hat die Noerpel-Gruppe über 83.000 Quadratmeter Logistikfläche geschaffen: 25.000 Quadratmeter entstanden in Odelzhausen, 13.500 Quadratmeter in Singen und 45.000 Quadratmeter in Giengen an der Brenz. „Mit unserer Flächenentwicklung und unserem Leistungsangebot aus kombinierten Speditions- und Logistiklösungen sind wir für unsere Kunden und ihren Bedarf optimal aufgestellt“, sagte Judith Noerpel-Schneider. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.