-- Anzeige --

Niederlande: Erholungsprozess der Transport- und Logistikbranche dauert an

Die niederländische Verkehrs- und Logistikbranche erholt sich
© Foto: Arndt

Alle Verkehrsträger liegen auf der Erfolgslinie. Allerdings ist die Branche von den Ergebnissen vor der Krise noch ein gutes Stück weit entfernt


Datum:
07.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rotterdam/Den Haag. Die niederländische Verkehrs- und Logistikbranche erholt sich 2010 langsam, aber stetig von den Folgen der Weltwirtschaftskrise. Wie das nationale, niederländische Statistikamt CBS (Centraal Bureau voor de Statistiek) jetzt ermittelte, verbesserten sich die Umsätze dieser Kernindustrie der niederländischen Volkswirtschaft im dritten Quartal um rund fünf Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahres-Dreimonatszeitraum.

Steigende Gütermengen als Folge der konjunkturellen Belebung auf der einen, aber auch erfolgreich durchgesetzte Preiserhöhungen auf der anderen Seite sind die entscheidenden Gründe für die aktuelle Umsatzverbesserung. Allerdings seien die Unternehmen bei Umsatz und Ertrag noch bei weitem nicht auf dem dem Vorkrisenniveau angelangt, relativiert das CBS.

Beim Straßengüterverkehr fielen die Umsätze im aktuellen Berichtszeitraum um gut fünf Prozent höher aus als noch vor einem Jahr. Dafür sorgte vor allem das deutlich gestiegene Ladungsangebot, so das CBS. Die weit über die Niederlande hinaus bedeutende Binnenschifffahrtsbranche realisierte zwischen Juli bis September 2010 um gut sieben Prozent höhere Umsätze.

Unter einem besonderen Erfolgsstern stehen die Geschäfte der Speditions- und Logistikbranche. Deren Umsätze verbesserten sich im dritten Quartal um gut elf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Lagerei- und Umschlagbetriebe dürfen nicht klagen. Ihr Umsatz lag im aktuellen Berichtszeitraum um gut sieben Prozent über dem Vorjahresniveau.

Die Luftverkehrsbranche erlebt seit Jahresbeginn eine Nachfragesteigerung bei Fracht und in der Passage. Das Umsatzergebnis des dritten Quartals liegt um gut sieben Prozent über dem Vorjahresniveau. (eha) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.