-- Anzeige --

Niederlande: Ab 2011 startet der Umweltindex für Schiffe

Schiffe, die umweltfreundlich fahren, werden ab Januar in den Niederlanden "belohnt"
© Foto: Arndt

Schadstoffausstoß in den Seehäfen: Niederländische Häfen gewähren "Luftreinhaltungs-Rabatt" auf das Hafengeld ab Januar 2011


Datum:
02.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Amsterdam/Rotterdam. Die niederländischen Seehäfen Rotterdam, Amsterdam, Moerdijk und Dordrecht werden zum 1. Januar 2011 den Environmental Ship Index (ESI) als erste Häfen innerhalb der Hamburg-Le Havre-Range einführen. Damit verbunden ist ein Rabattsystem beim Hafengeld, das all jene Schiffe "belohnt", die ab Januar 2011 beim Schadstoffausstoß die derzeit international geltenden Grenzwerte noch unterschreiten. Das kündigte dass Hafenquartett heute in einer gemeinsamen Erklärung an.

"Es ist von großer Wichtigkeit, dass auch die Seehäfen nach den Grundsätzen nachhaltigen, umweltfreundlichen Handelns arbeiten", erklärte Hans Smits, Generaldirektor des Hafenbetrieb Rotterdam (HbR). Damit die Reedereien in den Genuss der Hafengeldkürzungen kommen können, müssen sie eine Reihe von Auflagen erfüllen. Dazu gehört unter anderem, dass sie für jedes Schiff ein eigenes ESI-Zertifikat erstellen lassen und den Hafenbehörden vorlegen.

Das Dokument wird durch die World Ports Climate Initiative (WPCI) in London erstellt. Ihr haben sich bis heute 55 große Seehäfen rund um den Globus angeschlossen. Auch die großen deutschen Universalhäfen Hamburg und Bremen/Bremerhaven wollen künftig nach dem ESI arbeiten.

Nach VerkehrsRundschau-Informationen ist in diesen Häfen von einer Einführung eines vergleichbaren Abrechnungsregimes zum 1. Januar 2011 allerdings keine Rede. (eha) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.