-- Anzeige --

Niederländische Grenzkontrollen verärgern EU

Videoüberwachung: Die Niederlande will sie an Grenzübergängen einführen (Symbolbild)
© Foto: dapd/Ibrahim Ot

Ab Januar sollen an 15 Grenzübergängen zu den Niederlanden alle einreisenden Autos mit Videokameras überwacht werden / EU-Kommission prüft Sachverhalt


Datum:
24.11.2011
1 Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Pläne der Niederlande für verstärkte Kontrollen an den Grenzen ruft die EU-Kommission auf den Plan. Den Haag solle so rasch wie möglich über die Videoüberwachung Auskunft geben, sagte ein Sprecher von EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström in Brüssel. Die Behörde hat Zweifel, ob die Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland und Belgien mit dem Schengenabkommen für den freien Reiseverkehr vereinbar sind.

Nach Medienberichten plant die niederländische Regierung an 15 Grenzübergängen zu Deutschland und Belgien vom 1. Januar 2012 an, einreisende Autos mit Videokameras zu überwachen. Die dabei erhobenen Daten sollen mit Verdächtigenlisten abgeglichen werden.

Ein Sprecher der niederländischen Gendamerie sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa, aus Datenschutzgründen sollten jedoch keine Bilder von Menschen, sondern nur von Autos gemacht werden. Ziel sei es, Menschenhandel und illegale Einwanderung zu unterbinden.

Auf massive Kritik der EU waren ähnliche Pläne Dänemarks an den Grenzen zu Schweden und Deutschland gestoßen. Seit Sommer war dort auf besonderes Betreiben der rechtspopulistischen Partei DF hin wieder an den Grenzen kontrolliert worden. Mit der neuen dänischen Regierung unter der sozialdemokratischen Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt wurden die Kontrollen Anfang Oktober jedoch wieder abgeschafft. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Jürgen Auth

25.11.2011 - 21:52 Uhr

Na ja, dann reisen wir eben wieder im Kofferraum ein, wie früher...


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.