-- Anzeige --

Neuer Geschäftsführer des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen

Boris Kluge wechselt Anfang April zum BÖB
© Foto: Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen

Boris Kluge folgt auf Karl Michael Probst, der den Bundesverband Ende September 2010 verlassen hatte


Datum:
16.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Das Präsidium des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB) hat Boris Kluge zum neuen Geschäftsführer des Verbandes ernannt. Der 36-Jährige ist derzeit geschäftsführender Vorstand der Studiengesellschaft des Kombinierten Verkehrs (SGKV) und wird am 1. April in seine neue Position wechseln.

Kluge hat das Studium des Verkehrswesen an der Technischen Universität Berlin in der Fachrichtung Planung und Betrieb im Verkehr mit dem Diplom abgeschlossen. Ab 2000 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik an der TU Berlin tätig, wo er an Forschungen zum Freizeitverkehr und Öffentlichen Nahverkehr gearbeitet hat. 2003 übernahm er die Leitung des Verkehrswissenschaftlichen Seminars der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft. Mit dem Wechsel als Innovationsmanager Kraftfahrzeugtechnik zur TSB Innovationsagentur Berlin/Forschungs- und Anwendungsverbund Verkehrssystemtechnik Berlin betreute er die Automobilbranche in Berlin und Brandenburg und arbeitete an der Entwicklung und Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Seit 2008 ist er geschäftsführender Vorstand der SGKV.

Kluge folgt auf Karl Michael Probst, der den Bundesverband Ende September 2010 verlassen hatte, um sich laut Mitteilung "neuen – verstärkt wissenschaftlich orientierten – Tätigkeiten außerhalb des Verbandes zu zuwenden". Wer die Position des geschäftsführenden Vorstands des SGKV übernehmen wird, soll in den kommenden Wochen durch den Beirat und den Verwaltungsrat der Studiengesellschaft geklärt werden, hieß es auf Anfrage der VerkehrsRundschau.

Mit der Ernennung Kluges als Fachmann für den Kombinierten Verkehr (KV) will der Verband die Neuausrichtung des BÖB sowie die multimodale Bedeutung der Mitgliedsunternehmen und ihrer Standorte unterstreichen. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.