-- Anzeige --

Neuer Biosprit E10 ab 2011

Die neue Spritsorte soll schondender für die Umwelt sein

Ab Januar bieten die Tankstellen zusätzlich zu den bisherigen Benzinsorten Sprit an, dem zehn Prozent Ethanol beigemischt wurde


Datum:
26.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Der Bundesrat hat den Weg freigemacht für die Einführung eines neuen Biosprits. Vom 1. Januar an wird damit an den Tankstellen Sprit angeboten, dem zehn Prozent Ethanol beigemischt werden. Damit wird eine EU-Richtlinie umgesetzt. Das sogenannte E10 wird zusätzlich zu den bisherigen Benzinsorten vertrieben. Laut Bundesumweltministerium können 90 Prozent aller Fahrzeuge den neuen Biosprit tanken. Bisher betrug der Ethanolanteil im Benzin in Deutschland bis zu fünf Prozent.

Das neue Benzin wird an den Zapfsäulen gekennzeichnet. Dort steht der Name der Benzinsorte mit dem Zusatz E10. Die neue Sorte soll einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Allerdings gibt es eine Sonderregelung für alte Autos, deren Motoren den hohen Biosprit-Anteil nicht vertragen: Bis 2013 muss weiterhin auch Sprit angeboten werden, der einen Ethanol-Anteil von maximal fünf Prozent hat. Bis 2020 sollen zehn Prozent des Energieverbrauchs im Verkehr aus Öko-Energien wie Pflanzen-Sprit kommen.

Das Bundesumweltministerium will genau schauen, ob der neue Sprit zu unverhältnismäßigen Preiserhöhungen genutzt wird. Denn in der Spritbranche ist es ein wenig so wie in der Stromwirtschaft: Für höhere Spritpreise machen Ölmultis auch die steuerliche Förderung von Biosprit verantwortlich - genauso wie Stromkonzerne die Ökostromförderung für höhere Energierechnungen verantwortlich machen.

Die Biokraftstoffbranche erwidert, es sei umgekehrt. Neue Wettbewerber aus der Öko-Branche zügelten die Fantasie der Ölkonzerne bei der Preisgestaltung. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.