-- Anzeige --

Müde Piloten alarmieren Gewerkschaften

Studie: Fast die Hälfte aller befragten Piloten leiden auf Flügen unter "signifikanter Müdigkeit"
© Foto: ddp/Sascha Schuermann

EU will längere Flugstunden / Deutsche und britische Pilotenvereinigungen kritisieren Vorhaben


Datum:
07.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

London. Sekundenschlaf am Steuerknüppel: Die britische Pilotenvereinigung Balpa hat in einer alarmierenden Studie die Müdigkeit vom Berufspiloten unter die Lupe genommen. Von 492 Befragten gaben 45 Prozent an, im Cockpit unter „signifikanter Müdigkeit" zu leiden. 20 Prozent glaubten, ihre Fähigkeit, ein Flugzeug zu fliegen, sei beeinträchtigt, ergab die am Donnerstag veröffentlichte Umfrage, die vom University College in London durchgeführt wurde.

In einem Fall hatte ein Flugkapitän seinem Co-Piloten erlaubt, ein Nickerchen zu halten - und war dann selbst eingeschlafen. „Als ich aufwachte, bekam ich einen Adrenalinschub", sagte er dem britischen Sender "BBC". Schlimmstenfalls hätte sich der Autopilot abschalten können - dann hätte das Flugzeug unkontrolliert Höhe gewinnen oder verlieren können.

Die Piloten-Gewerkschaft befürchtet, dass die strengeren britischen Regeln jetzt durch EU-Vorschriften aufgeweicht und die erlaubten Flugstunden für Piloten ausgeweitet werden könnten. „Müdigkeit ist ein weltweites Problem", sagte der Generalsekretär Jim McAuslan dem Daily Telegraph.

Britische Piloten dürfen derzeit wie auch die deutschen 900 Stunden pro Jahr fliegen, die EU erwägt eine Ausweitung auf 1200 Stunden. Die deutsche Pilotenvereinigung Cockpit kritisiert an dem Regelwerk vor allem viele kleine Schlupflöcher, wie etwa die Erlaubnis für zusätzliche Stand-By-Dienste am Boden. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.