-- Anzeige --

Kleine Spediteure haben das höchste Insolvenzrisiko

© Foto: Falko Matte / Fotolia.com

Analyse des Kreditversicherers Euler Hermes: Firmen, die lediglich Transportdienstleistungen anbieten, stehen in einem besonders scharfen Wettbewerb / 2,7 Prozent gingen 2010 insolvent


Datum:
06.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Firmen mit dem aktuell höchsten Insolvenzrisiko sind kleinere und mittlere Unternehmen aus der Speditionsbranche - dies geht aus einer Analyse des Kreditversicherers Euler Hermes hervor. "Spediteure, die lediglich Transportdienstleistungen anbieten, stehen in einem besonders scharfen Wettbewerb", sagte Euler-Hermes-Chefvolkswirt Romeo Grill. Die Branchen mit der zweit- bis fünfhöchsten Insolvenzgefahr: Gebäudereiniger, Baufirmen sowie Industrieunternehmen aus den Bereichen Druck, Bekleidung und dem KFZ-Sektor. 

In der Speditionsbranche gingen im vergangenen Jahr 2,7 Prozent der Firmen in die Insolvenz, dies war die höchste Quote der gesamten deutschen Wirtschaft. "In diesem Jahr dürfte es ähnlich aussehen", befürchtet Grill. Zwar gebe es branchenweit gesehen eine anhaltende Erholung. "Doch die Margen gerade für kleine Spediteure sind sehr gering, die Insolvenzquote stark erhöht." Wesentlich besser sei die Lage bei den größeren Speditions- und Logistikdienstleistern. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.