-- Anzeige --

Keine Fahrzeugkontrollen an der russisch-weißrussischen Grenze mehr

Die Überprüfung an Westgrenze soll bei den Transitfahrzeugen nach den Normen der weißrussischen Behörden nur fünf Minuten dauern


Datum:
06.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Minsk/Moskau. Im Rahmen der Umsetzung der Zollunion zwischen Russland, Weißrussland und Kasachstan sind zum 1. April die Fahrzeugkontrollen an der Grenze zwischen Russland und Weißrussland eingestellt worden. Die Überprüfung von russischen Transportgenehmigungen, etwa für gefährliche oder überdimensionierte Fahrzeuge sowie die Gewichtskontrolle erfolgt für Weißrussland im Transit durchquerende Fahrzeuge bereits an der weißrussischen Außengrenze nach Westen , erklärte der Verwaltungschef der Verkehrsinspektion des Verkehrsministeriums der Republik Belarus, Pawel Stassewitsch.

Die Überprüfung von 28 Parametern soll bei den Transitfahrzeugen nach den Normen der weißrussischen Behörden nur fünf Minuten dauern. Anschließend werden die Daten elektronisch an die russische Verkehrsinspektion übermittelt. An der Grenze zwischen Russland und Kasachstan werden die Fahrzeugkontrollen voraussichtlich zum 1. Juli 2011 abgeschafft, so die Wirtschafts-Nachrichtenagentur "RBK". (ld) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.