-- Anzeige --

In Russland gilt wieder die Null-Promille-Grenze

Nach nur drei Jahren Gültigkeit ist in Russland die 0,3-Promille-Grenze für den Alkoholgehalt im Blut von Autofahrern abgeschafft worden


Datum:
30.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Moskau. Nach nur drei Jahren Gültigkeit ist in Russland die 0,3-Promille-Grenze für den Alkoholgehalt im Blut von Autofahrern wieder abgeschafft worden. Wie vor 2007 gilt jetzt wieder ein totales Alkoholverbot am Steuer. Der neue Grenzwert wurde auf Betreiben von Präsident Dmitri Medwedew eingeführt, der die Position vertritt, dass auch eine geringe Freigrenze die Trunkenheit im Straßenverkehr fördert.

Gegner der Rückkehr zu der alten Regelung hatten vergeblich argumentiert, dass nach der Einnahme gewisser Medikamente oder dem Trinken von Kefir geringfügige Alkoholwerte gemessen werden können. Auch gebe es Personen, deren Körper permanent endogenen Alkohol produziere. Beweiskraft haben in Zukunft aber nur noch die Ergebnisse von Blutproben. Die Resultate von Alkotestern der Verkehrspolizei werden nicht mehr anerkannt. (ld) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.