-- Anzeige --

Hochtief baut mit Strabag Teilstück der Autobahn A8

Der weitere Ausbau der Autobahn A8 wird erneut in einer öffentlich-privaten Partnerschaft durchgeführt
© Foto: imago/Reto Zimpel

Erstes Projekt aus der zweiten Staffel der privatfinanzierten Autobahnstrecken: Investitionen von 410 Millionen Euro geplant


Datum:
12.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Essen. Der Essener Baukonzern Hochtief wird gemeinsam hat dem Kölner Bauunternehmen Strabag einen etwa 58 Kilometer langen Abschnitt der Autobahn A8 zwischen Ulm und Augsburg planen, finanzieren und bauen. Die Autobahn werde als sogenanntes öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) realisiert, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag in Essen und Wien mit. Bei ÖPP-Projekten übernehmen Privatunternehmen im öffentlichen Auftrag Bau, Betrieb und Finanzierung von Infrastrukturprojekten.

Dazu sollen beide Unternehmen den Autobahnabschnitt 30 Jahre lang betreiben. Das Investitionsvolumen beträgt den Angaben zufolge insgesamt etwa 410 Millionen Euro. Im Gegenzug sollen die Unternehmen nach Angaben einer Strabag-Sprecherin einen Teil der auf dem Autobahn-Abschnitt erhobenen LKW-Maut sowie über einen Zeitraum von vier Jahren hinweg eine staatliche Anschubfinanzierung von insgesamt 75 Millionen Euro erhalten. Eine direkte Beteiligung von PKW-Fahrern an der Finanzierung sei nicht vorgesehen, betonte die Sprecherin.

Die Ausbauarbeiten auf der A8 sollen spätestens im Sommer 2011 begonnen werden und innerhalb von vier Jahren abgeschlossen sein. An der Konzessionsgesellschaft halten Hochtief und Strabag jeweils die Hälfte.

Die A8 ist das erste Projekt aus der zweiten Staffel der sogenannten Ausbau-Modelle, die das Bundesverkehrsministerium ausgeschrieben hat. Hochtief betreibt bereits gemeinsam mit einem Partner ein Teilstück der Autobahn A4 zwischen der hessisch-thüringischen Landesgrenze und Gotha. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.