-- Anzeige --

HHLA beendet Kurzarbeit

Durch die Kurzarbeit konnten laut Unternehmensangaben 400 Arbeitsplätze gesichert werden
© Foto: Arndt

Grund ist die anhaltend positive Entwicklung der Umschlag- und Transportmengen im Hamburger Hafen / Ausgenommen ist die Tochtergesellschaft HHLA Logistics


Datum:
30.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat entschieden, die am 1. Juli 2009 eingeführte Kurzarbeit zum 1. November 2010 zu beenden. Das teilte das Unternehmen heute in einer Presseerklärung mit. Grund sei die anhaltend positive Entwicklung der Umschlag- und Transportmengen. Ausgenommen sei jedoch die Tochtergesellschaft HHLA Logistics.

Die HHLA hatte mit der Einführung der Kurzarbeit auf den durch die Wirtschaftskrise ausgelösten Mengeneinbruch reagiert und damit laut eigenen Angaben umgerechnet fast 400 Arbeitsplätze gesichert.  Insgesamt waren 2000 Mitarbeiter der HHLA von Kurzarbeit betroffen, im Juli 2010 waren es noch 420 Beschäftigte, im August 2010 nur noch 185.

Parallel zur Einführung der Kurzarbeit hatte die HHLA im Sommer 2009 ein Programm gestartet, um das Qualifikationsniveau der Belegschaft zu steigern. Seit August 2009 haben 375 Mitarbeiter der HHLA eine Qualifizierungsmaßnahme in Kombination mit Kurzarbeit und mit zusätzlicher finanzieller Förderung der Lehrgangskosten durch die Arbeitsagentur gestartet. 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihre Qualifizierungsmaßnahme bereits abgeschlossen. (ab)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.