-- Anzeige --

Hapag-Lloyd steuert Tokio und Yokohama wieder an

© Foto: ddp/Joern Pollex

Reederei hat einige Hundert Container aus Japan vorerst eingelagert


Datum:
01.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd steuert ab der kommenden Woche wieder die japanischen Häfen Tokio und Yokohama an. Strahlenmessungen der japanischen Behörden und der Reederei hätten dort stabile oder sogar fallende Werte gezeigt, sagte Hapag-Lloyd-Sprecherin Eva Gjersvik am Freitag. Trotzdem werde die Lage weiterhin genau beobachtet. „Wir schauen täglich auf das Wetter und die Strahlenwerte", sagte sie.

Nach der Atomkatastrophe hatte die Reederei als Vorsichtsmaßnahme zunächst nur den Hafen Kobe angefahren, seit einigen Tagen wurde auch der Hafen Nagoya bedient. „Die Werte in den Häfen Tokio und Yokohama waren die gesamte Zeit über akzeptabel", sagte die Sprecherin. Die beiden Häfen seien trotz des Bebens am 11. März ununterbrochen voll arbeitsfähig gewesen.

Die Reederei hatte einige Hundert Container, die sich zum Unglückszeitpunkt in einem Umkreis von 100 Kilometern um das Atomkraftwerk Fukushima befanden, aus dem Verkehr gezogen und in Depots gelagert. „Die sind nicht zwangsläufig kontaminiert. Wir wollen aber ganz sicher gehen", betonte die Sprecherin. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.