-- Anzeige --

Hansaport: Schnellere Verladung von Kohle und Eisenerz durch Rangierrobots

Die zwei Maschinen können ein Zuggewicht bis 6000 Tonnen bewegen und sollen im Februar 2010 den Betrieb aufnehmen


Datum:
14.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Hansaport bekommt zwei neue Rangierrobots zur automatisierten Verladung von Kohle und Eisenerz. Anfang Februar werden die ersten beiden Maschinen in Deutschlands größtem Seehafenterminal für Schüttgüter in Betrieb genommen, heißt es in einer Mitteilung. Die diesel-elektrischen Vollert-Robots können ein Zuggewicht bis 6000 Tonnen bewegen. Die Beladung der einzelnen Waggons erfolgt dabei mit einer Leistung von bis zu 2000 Tonnen pro Stunde.

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Beteiligung Hansaport besitzt einen eigenen Bahnhof mit 15 Gleisen. Bis zu 100.000 Tonnen Ladung können am 760 Meter langen Kai pro Tag gelöscht werden – jährlich sind es rund 15 Millionen Tonnen Umschlag. 80 Prozent davon gehen zum Weitertransport auf die Schiene, wobei der gesamte Be- und Entladevorgang laut Unternehmensangaben weitestgehend automatisiert abläuft – vom Löschen der Schiffe über den Transport per Förderband, die Steuerung der Verladestation bis hin zum Rangieren der Güterzüge durch die beiden neuen Robots. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.