-- Anzeige --

Frankreich: Gewerkschaften rufen zu neuem Bahnstreik auf

© Foto: ddp

Proteste gegen Erhöhung des Rentenalters und Reform des Frachtbereichs / Vier Gewerkschaften rufen zu neuem Streik auf


Datum:
20.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Paris. Pünktlich zur „rentrée", der Rückkehr der Franzosen aus dem Sommerurlaub, haben vier der sieben im Bahnbereich aktiven Gewerkschaften für den 7. September zu einem neuen Streik aufgerufen. CGT, Unsa, SUD-Rail und CFDT erklärten, der Ausstand richte sich gegen die von der Regierung geplante Rentenreform, über die die Nationalversammlung, das Parlament des Landes, am selben Tage debattieren werde. Die Pläne sehen bis 2018 eine Verlängerung des Renteneinstiegsalters von derzeit 60 auf 62 Jahre vor. Des weiteren wolle man damit erneut gegen die von der Staatsbahn SNCF eingeleitete Reform des Frachtbereichs protestieren. Auch für den Pariser öffentlichen Nahverkehr im Bereich der RATP haben zwei Gewerkschaften für den 7. September einen Streik angekündigt, dieser jedoch von unbefristeter Dauer.

Wie in Frankreich üblich, führen die Gewerkschaften auch allgemeinpolitische Gründe für den Streik an. Diesmal geht es um die von Staatspräsident Sarkozy initiierte Abschiebepraxis von illegal im Lande lebenden Roma. Diese sei von „Haß- und Fremdenfeindlichkeit" gekennzeichnet, erklärten die Arbeitnehmerorganisationen. (jb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.