-- Anzeige --

Frachtschiff liegt weiter auf Borkum fest

Das Versorgungsschiff "Nordland 1" am Samstag am Strand der Nordseeinsel Borkum
© Foto: dapd/Ludger Banneke-Wilking

Wie der Frachter "Nordland" geborgen werden soll, bleibt weiter unklar


Datum:
07.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Borkum. Alle Bergungsversuche sind bisher gescheitert: Auch am Wochenende ist es auf der Insel Borkum nicht gelungen, den Frachter "Nordland" wieder flott zu kriegen. Alle Versuche, das Schiff mit Schleppern in tieferes Wasser zu ziehen, missglückten. Die "Nordland" hatte Baustoffe für die Strandpromenade auf Borkum geladen, die saniert werden soll. Insgesamt waren 182 Tonnen Stahl an Bord.

Das Schiff ist knapp 42 Meter lang und gehört einer Emder Baustofffirma. Es sitzt seit Donnerstag fest. Zunächst wurde es nur bei Niedrigwasser auf den Strand getrieben, dann auf eine Buhne gespült. Dabei wurden nach Angaben der Wasserschutzpolizei Rumpf und Manövriereinrichtungen beschädigt. Am Samstag wurden dann sämtliche Betriebsstoffe aus dem Schiff abgepumpt, so dass es keine Gefahr mehr für die Umwelt gibt, hieß es von der Polizei. Insgesamt wurden rund 4000 Liter Treibstoff abgepumpt.

Zahlreiche Menschen beobachteten die Bergungsversuche am Wochenende mit Spannung. "Die Touristen stehen davor und lassen sich fotografieren", sagte Augenzeuge Reinholt Grigoleit auf Borkum. Wie es nun weitergehen soll, ist offen. "Eigentlich bekommt man das Schiff da gar nicht mehr heil runter", meinte der Borkumer Grigoleit. Eventuell müsse es nun vor Ort auseinander geschweißt und in Einzelteilen abtransportiert werden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.