-- Anzeige --

Flughäfen sehen keinen Ausschreibungsskandal

Teil des Anstoßes isrt die Ausschreibung für die für Juni 2012 geplante Eröffnungsveranstaltung des neuen Großflughafens BBI in Schönefeld
© Foto: Dirk Laubner / Berliner Flughäfen

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hatte berichtet: Die Berliner Flughäfen hätten für die Eröffnungsveranstaltung und das Marketingkonzept des neuen Großflughafens BBI keine europaweite Ausschreibung gemacht


Datum:
06.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Berliner Flughäfen sind einem Bericht über einen angeblichen Ausschreibungsskandal beim neuen Großflughafen BBI in Schönefeld entgegengetreten. Flughafensprecher Ralf Kunkel wies am Freitag eine Darstellung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)-Inforadios zurück, wonach die für Juni 2012 geplante Eröffnungsveranstaltung des neuen Airports und das Marketingkonzept ohne eine vorgeschriebene europaweite Ausschreibung vergeben worden sein sollen.

Nach Angaben Kunkels hat eine Agentur lediglich den Zuschlag für ein mit 20.000 Euro bewertetes Ideenkonzept für die Eröffnungsveranstaltung erhalten. Zusätzlich werde diese Agentur Betreuungs- und Koordinierungsleistungen bei der Umsetzung des Veranstaltungskonzeptes übernehmen, nicht die Umsetzung selbst. Das Auftragsvolumen liege deutlich unter dem Schwellenwert von 387.000 Euro, ab dem öffentliche Aufträge EU-weit ausgeschrieben werden müssen, betonte Kunkel.

Die Flughäfen wollen sich die feierliche Eröffnung der neuen Anlagen im nächsten Jahr zwei Millionen Euro kosten lassen, unter anderem für die Bewirtung der erwarteten zahlreichen Gäste und die Bezahlung von Sicherheitsdiensten. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.