-- Anzeige --

EU will neue Prioritäten für Ausbau der Verkehrswege

Die EU-Kommission will für den Ausbau der Verkehrswege neue Prioritäten setzen
© Foto: EU

Vorschlag eines Gesetzesprojektes für den Sommer vorgesehen / Finanzen werden nach Ansicht von Siim Kallas immer knapper


Datum:
09.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Budapest. Die EU-Kommission will für den Ausbau der Verkehrswege neue Prioritäten setzen und dafür in diesem Sommer ein Gesetzesprojekt vorschlagen. Das sagte EU-Transportkommissar Siim Kallas am Dienstag in Gödöllö bei Budapest zum Abschluss einer informellen Konferenz der EU-Transportminister. Kallas stellte klar, dass hierzu die Finanzmittel immer knapper würden.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) riet zur Vorsicht beim Ausbau der Verkehrsadern in den "Randländern" der EU, weil dies den Transitverkehr in Europas Mitte - nicht zuletzt in Deutschland - unhaltbar belasten könnte. Schon jetzt sei klar, dass der Transit in Deutschland bis zum Jahr 2025 um 150 Prozent zunehmen werde.

Das prinzipiell als förderwürdig anerkannte Transeuropäische Verkehrsnetz (TEN-T) umfasst rund 90.000 Kilometer Schienen und Straßen mit insgesamt rund 100.000 Kilometern. Insgesamt gelten Investitionen von 300 Milliarden Euro als notwendig. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.