-- Anzeige --

EU-Kommission verschiebt Zukunftsprogramm für Verkehr

Thema des Strategiepapiers sind auch neue Standards für Maße und Gewichte der Transportträger
© Foto: Krone

Weißbuch für die Verkehrspolitik wird Anfang 2011 vorgestellt / Themen sind unter anderem der Eurocombi und die Ausgestaltung der Infrastruktur


Datum:
22.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die EU-Kommission wird nicht mehr in diesem Jahr ihre Pläne für die Verkehrspolitik in Europa für die kommenden zehn Jahren vorlegen. Das als Weißbuch bezeichnete Strategiepapier werde erst 2011, "am Anfang des Jahres", fertig sein, wie Jean-Eric Paquet von der Generaldirektion Mobilität und Verkehr auf einer Veranstaltung am Donnerstag in Brüssel sagte. Gründe für die Verspätung nannte er nicht. Ursprünglich wollte die EU-Kommission noch dieses Jahr ihr Weißbuch zum Verkehr vorlegen.

Paquet kündigte an, dass in dem Strategiepapier neue Standards für Maße und Gewichte der Transportträger behandelt werden. Zu den möglichen Einsätzen von Eurocombi erarbeite die Kommission zurzeit eine neue Studie, an deren Ergebnissen sich die künftigen Politikmaßnahmen orientieren werden. Auch die Ausgestaltung der Infrastruktur werde einen bedeutenden Platz im Weißbuch einnehmen. Die EU-Kommission habe vor, ausgehend von einer Vision für den Verkehr in 2050 die Maßnahmen festzuschreiben, die in den kommenden zehn Jahren getroffen werden sollten.

Des Weiteren kündigte Paquet für das erste Halbjahr 2011 die Gründung einer Plattform an, auf der Vertreter aller Verkehrsträger Pläne für ein umfassendes elektronisches Verkehrs-Management-System erörtern sollen. Diese Plattform "Smart Transport" werde ergänzt durch das Programm "Smart Cities", bei dem es um die Verkehrsgestaltung der europäischen Städte gehen soll.

Paquet sprach über diese Pläne anlässlich einer Veranstaltung der Internationalen Vereinigung der Gesellschaften für den Kombinierten Verkehr Schiene-Straße (UIRR), mit der die UIRR in Brüssel ihr 40-jähriges Bestehen feierte. (kw) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.