-- Anzeige --

EU-Kommission leitet Untersuchung zu Amazon ein

18.07.2019 11:20 Uhr
Das Unternehmen Amazon
Die EU-Kommission will die Geschäftspraktiken von Amazon unter die Lupe nehmen (Symbolfoto)
© Foto: Beata Zawrzel/NurPhoto/picture-alliance

Die EU-Kommission hat eine Untersuchung gegen Amazon eingeleitet, kritisch sehen die Wettbewerbshüter die Doppelfunktion des Online-Händlers.

-- Anzeige --

Brüssel. Die EU-Kommission untersucht die Praktiken des Online-Händlers Amazon, berichtet der Nachrichtensender „N-TV“. Es sei eine offizielle Untersuchung eingeleitet worden, dabei werde man „die Geschäftspraktiken von Amazon und seine doppelte Funktion als Verkaufsplattform und Einzelhändler unter die Lupe nehmen“, wird die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zitiert.

Konkret gehe es um die „Standardvereinbarung zwischen Amazon und den Marktplatzhändlern“ sowie um die Auswahl der Händler, die im Einkaufswagen-Feld (der „Kauf-Box“), angezeigt werden. Kritisch wird dabei gesehen, dass Amazon als Plattform eine doppelte Funktion habe. Zum einen trete Amazon selbst als Einzelhändler auf, der Produkte auf seiner Internetseite verkauft. Zum anderen stelle es einen Online-Marktplatz zur Verfügung, über den andere Händler ihre Waren direkt an Kunden verkaufen könnten. Bei diesem Prozess sammle Amazon permanent Daten über Produkte der anderen Anbieter sowie Daten zum Kundenverhalten.

Amazon scheine so „wettbewerbssensible Informationen über Marktplatzhändler, ihre Produkte und die von den Händlern auf der Plattform vorgenommenen Transaktionen zu nutzen“, erklärte die EU-Kommission. Die EU-Wettbewerbshüter haben nun angekündigt, man wolle untersuchen, „ob und wie die Nutzung der Daten, die Amazon als Einzelhändler über die Marktplatzhändler sammelt, den Wettbewerb beeinträchtigt“.

Die Plattform für Waren von Drittanbietern sei für Amazon von großer Bedeutung, berichtet „Zeit-Online“. Nach Angaben des Unternehmens stammen 58 Prozent des weltweit über Amazon erwirtschafteten Bruttowarenumsatzes von den dort aktiven Händlern. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.