-- Anzeige --

Bürger-Vorschläge für Gleise für Brenner-Nordzulauf

Bürger aus der Region waren eingeladen, eigene Ideen für Streckenverläufe des Brenner-Nordzulaufs einzubringen (Symbolbild)
© Foto: Matthias Balk/dpa/picture-alliance

Gut 200 Vorschläge haben die Bewohner der Region rund um das Inntal für die umstrittene neue Bahntrasse eingereicht. Sie werden jetzt von Experten überprüft.


Datum:
16.09.2021
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Bei den Planungen für den nördlichen Abschnitt der umstrittenen neuen Bahntrasse im bayerischen Inntal haben Menschen aus der Region 202 Vorschläge eingereicht. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit. Die Gleise südlich von München zwischen Grafing und Ostermünchen sollen Teil des Brenner-Nordzulaufs werden, um dessen Bau seit Jahrzehnten gestritten wird.

Ende Juli hatte die Bahn die Suche nach einem Trassenverlauf für zwei mögliche neue Gleise auf der rund zwölf Kilometer langen Strecke gestartet. Dabei waren die Bürger eingeladen, eigene Ideen für Streckenverläufe einzubringen. Bis 15. September konnten sie mit einem Klick im Internet selbst ihre Vorstellungen zeichnen.

Nun prüfen Experten die Vorschläge. Ende des Jahres will die Bahn die Ergebnisse in Form von „Grobtrassen“ - groben Verläufen für die möglichen Gleise - der Öffentlichkeit vorstellen.

Die neue Strecke soll die Kapazitäten am Brenner Basistunnel erhöhen, an dem in Italien und Österreich gebaut wird, er könnte 2032 fertig werden. Bürgerinitiativen stemmen sich seit Jahren gegen den Bau des Brenner-Nordzulaufs insbesondere im ohnehin verkehrsbelasteten bayerischen Inntal von Rosenheim bis zur österreichischen Grenze. Sie favorisieren hier den Ausbau und die Modernisierung der bestehenden Gleise. Für diesen Bereich hat die Bahn bereits eine Trassenführung vorgestellt, über deren Realisierung die Politik noch entscheiden muss. (dpa)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.