-- Anzeige --

Arlbergtunnel ab sofort teilweise gesperrt

Rund um den Arlberg müssen Transportunternehmen wieder mit Behinderungen rechnen
© Foto: Asfinag

Wegen Sanierungsarbeiten kann der Tunnel nachts zwischen 20 und 5 Uhr nicht durchfahren werden. Weitere Sperrungen sind für 2017 geplant.


Datum:
25.04.2016
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Innsbruck. Der Arlbergtunnel wird generalsaniert und ist aus diesem Grund ab sofort bis zum 31. Oktober dieses Jahres während der Nachtstunden zwischen 20 Uhr und fünf Uhr morgens für den gesamten Verkehr gesperrt, teilt der Österreichische Automobilclub ÖAMTC mit. Während der Sperrzeiten wird der Verkehr über die Arlberg-Passstraße B/L 197 umgeleitet. Die Sanierung wird allerdings nicht in diesem Jahr abgeschlossen sein, weshalb im kommenden Jahr ebenfalls mit einer neuerlichen Totalsperre zu rechnen ist.

Ganz konkret wird der Tunnel im kommenden Jahr vom 18. April 2017 über sechs Monate bis September 2017 für den gesamten Verkehr gesperrt. Auch in diesem Fall erfolgt die Umleitung des gesamten Pkw- und Lkw-Verkehrs über die Passstraße. Der knapp 14 Kilometer lange Arlbergstraßentunnel zwischen St. Anton in Tirol und Langen in Vorarlberg ist nicht nur der längste einröhrige Straßentunnel in Österreich. Er ist am hochrangigen Straßennetz auch die einzige wintersichere Ost-West-Verbindung zwischen Tirol und Vorarlberg.

Nach 35 Jahren Betriebszeit werden nun sämtliche elektrotechnische Einrichtungen wie Videoüberwachung, Notruf- und Funkeinrichtungen, Brandmeldung sowie die Straßenentwässerung und Löschwasserleitungen auf den modernsten Stand der Technik gebracht. Außerdem wird eine Hochdruck-Sprühnebelanlage installiert, um im Ereignisfall einen sicheren Fluchtweg zur Verfügung stellen zu können. Ferner werden 37 zusätzliche Fluchtwegmöglichkeiten und acht weitere Pannenbuchten eingebaut. (mf)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.