-- Anzeige --

Anwälte fordern höheres Tempo für Lastwagen auf Landstraßen

Nach Wunsch des Deutschen Anwaltvereins sollen LKW auf Landstraßen schneller fahren dürfen
© Foto: ddp

Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 Stundenkilometer als "völlig unzeitgemäß" bezeichnet / Tempo 80 angeregt


Datum:
27.01.2011
1 Kommentare

-- Anzeige --

Goslar. Ein höheres Tempo für Lastwagen ab 7,5 Tonnen auf Landstraßen hat der Deutsche Anwaltverein (DAV) gefordert. "Ein 60 Stundenkilometer fahrender LKW ist für den normalen Straßenverkehr ein Hindernis und provoziert gefährliche Überholmanöver", sagte am Donnerstag der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV, Jörg Elsner, am Rande des Verkehrsgerichtstages in Goslar. Bei der heutigen technischen Ausstattung der Lastwagen sei eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 Stundenkilometer völlig unzeitgemäß. Er regte an, die Begrenzung auf Tempo 80 zu erhöhen. "Gerade bei Überholvorgängen kommt es zu den schweren Unfällen mit Personenschäden."

Der ACE Auto Club Europa kann sich eine Erhöhung durchaus vorstellen. "Allerdings nur dort, wo in regelmäßigen Abständen eine extra Fahrspur ein gefahrloses Überholen ohne Gegenverkehr ermöglicht", sagte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner. Ohne diese Voraussetzung sei das Vorhaben aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht zu rechtfertigen. "Es ist ja auch reine Spekulation, davon auszugehen, dass die Bereitschaft zum Überholen abnimmt, wenn das Tempo des Vordermanns auf 80 Stundenkilometer steigt." (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Jens Marder

13.06.2011 - 13:23 Uhr

Diese 80 km/h auf Bundesstrassen praktiziere ich schon eine ganze Zeit. Hierbei habe ich festgestellt dass nur noch wenige insbesondere PS-starke Pkw überholen. Die meisten aber dahinter bleiben. Ein "Miteinander" sehe ich auch darin dass ich die Geschwindigkeit reduziere(auch anzeige) wenn z.B. auf einer langen Geraden kein Gegenverkehr vorhanden ist. Ein "Danke" bekomme ich von Pkw-Fahrern sehr oft.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.