-- Anzeige --

Aeroflot verlässt Flughafen Hahn

Zu alt und zu teuer: Eine MD-211-Frachtmaschine der Aeroflot
© Foto: Heiner Siegmund

Die russische Airline Aeroflot stellt Frachtflüge am Hunsrück-Flughafen ein.


Datum:
18.06.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Moskau. Für den defizitären Flughafen Hahn ist es eine weitere Hiobsbotschaft: Zum 16. Juli stellt Russlands größte Fluglinie Aeroflot ihre Frachtflüge zum defizitären Hunsrück-Airport ein. Das beschloss der Unternehmensvorstand, wie eine Aeroflot-Sprecherin am Montag in Moskau mitteilte. Die russische Zeitung „RBK Daily“ hatte berichtet, dass Aeroflot seine drei Frachter vom Typ MD-11 wegen des hohen Alters und zu großer Kosten ausmustert. Mit den Maschinen steuert das Unternehmen von Moskau aus bislang auch den Hahn an.

Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) hatte in der vergangenen Woche der russischen Airline in einem Schreiben ein Gespräch angeboten - in Deutschland oder auch in Moskau. Man warte noch auf eine Antwort sagte ein Ministeriumssprecher. Auch eine Hahn-Sprecherin betonte: „Uns liegt noch keine offizielle Bestätigung von Aeroflot vor.“

Erst im Mai war die Airline Air Cargo Germany (ACG) mit vier Maschinen im Hunsrück insolvent gegangen. Laut der Hahn-Sprecherin fliegen noch rund 15 große und kleine Frachtgesellschaften den ehemaligen US-Fliegerhorst an - aber keineswegs alle täglich. Hinzu kommen drei Passagiergesellschaften, allen voran der irische Billigflieger Ryanair. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.