-- Anzeige --

Schmitz Cargobull weiht neues Werk in Großbritannien ein

03.04.2023 13:13 Uhr | Lesezeit: 5 min
schmitz
Cutting crew: v.l.: Dr. Günter Schweitzer (Chief Operations Officer Schmitz Cargobull), Andreas Busacker (Chief Financial Offer Schmitz Cargobull), Colin Maher (Managing Director Sales & Services, Schmitz Cargobull UK), Mike Kane (Labour MP for Wythenshawe and Sale East), Paul Avery (Managing Director Operations Schmitz Cargobull UK), Boris Billich (Chief Sales Officer Schmitz Cargobull)
© Foto: Schmitz Cargobull

Im Werk Manchester werden seit 2021 Trailer speziell für die Märkte in UK und Irland nach marktspezifischen Kundenanforderungen entwickelt. Jetzt wurde das Werk, wo nun drei Trailertypen gefertigt werden, offiziell eingeweiht.

-- Anzeige --

Das neue Schmitz Cargobull Werk in Großbritannien ist das jüngste von insgesamt zehn Produktionsstandorten in Deutschland (Altenberge, Vreden, Gotha), Litauen, Spanien, Slowakei, Türkei, Australien und Südafrika. Die 7.500 Quadratmeter große Produktionsfläche in Manchester bietet eine Gesamtkapazität von 60 Einheiten pro Woche im Ein-Schicht-Betrieb. Das 1.000 Quadratmeter große Ersatzteillager sichert die schnelle Versorgung vor Ort. Schmitz Cargobull beschäftigt in Großbritannien insgesamt 72 Mitarbeiter. Geleitet wird das Team von Paul Avery, Managing Director Operations, und Colin Maher, seit Januar 2023 Managing Director Sales & Services.

„Wir wollen die Transportunternehmen in Großbritannien und Irland mit unserem umfassenden Angebot an zuverlässigen und innovativen Transportlösungen bestmöglich unterstützen. Dazu gehören Fahrzeuge in kundenspezifischer Ausstattung, kürzeste Lieferzeiten, eine umfangreiche 24/7-Ersatzteilversorgung sowie unser bewährtes Dienstleistungsangebot von der Finanzierung über die Telematik bis zum Gebrauchtwagenverkauf", so Maher. „Mit der Einführung der neuen Sattelauflieger verfügen wir nun über unser bisher stärkstes Produktportfolio in Großbritannien." Neben dem Trockenfrachtkoffer S.BO Pace und dem Sattelcurtainsider S.CS Fixed Roof ergänzt nun der S.CS Freepost, ein Curtainsider ohne Schieberungen, das in Manchester gefertigte Trailer-Portfolio.

Spezifischen Marktanforderungen erfüllen

„Schmitz Cargobull steht für Zuverlässigkeit und Innovation und garantiert weltweit gleichbleibend hohe Qualitätsstandards, von der Fahrzeugkonfiguration bis zur Übergabe des Fahrzeugs an den Kunden. Die offizielle Eröffnung des Werkes in Manchester ist daher ein wichtiger Schritt. Das Werk reiht sich in unser Netzwerk hochflexibler Produktionsstätten ein und ermöglicht es uns, schnell auf lokale Marktanforderungen zu reagieren", sagt Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender bei Schmitz Cargobull. Vorstand Boris Billich ergänzt: „Mit dem neuen Werk in Manchester können wir unseren Kunden in Großbritannien und Irland Trailer liefern, die die spezifischen Anforderungen des Marktes erfüllen, und gleichzeitig mit zuverlässigen und bewährten Chassis-Lösungen zu den niedrigsten Gesamtbetriebskosten beitragen. Zudem werden Überführungskosten, CO2-Emissionen und Durchlaufzeiten minimiert".

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#SchmitzCargobull

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

Lead Buyer Rohstoffe (m/w/d)

Nürnberg;Nürnberg

Branch Manager (m/w/d) Business Development

Gernsheim;Stuttgart;Stuttgart;Vaihingen an der Enz;Stuttgart

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.