-- Anzeige --

Gardine im Maßanzug ab Werk

Schröer hatte seine ersten Fliegl-Auflieger im Fuhrpark drei Jahre lang getestet, danach jetzt weitere acht RoadRunner Greenlight Coil geordert.
© Foto: Fliegl

Acht neue Gardinensattelauflieger mit Coilmulde bestellte die Heinz Schröer Transporte GmbH aus Hünxe bei Fliegl. Geringes Gewicht und die spezielle Ausstattung gaben für das westfälische Unternehmen den Ausschlag.


Datum:
27.06.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die ersten zehn Gardinensattelauflieger bestellte die Heinz Schröer Transporte GmbH aus Hünxe schon 2019. „Ausschlaggebend war zum einem das geringe Leergewicht, zum anderen die für uns maßgeschneiderte Ausstattung“, berichtet Geschäftsführer Andre Schröer. Die Greenlight-Trailer bringen laut Schröer rund 500 Kilogramm weniger als vergleichbare Fahrzeuge anderer Hersteller auf die Waage. Bei einer Laufleistung von etwa 100.000 Kilometern pro Jahr und einer Haltedauer von 12 bis 14 Jahren ergibt sich für den Spediteur eine deutliche Effizienzsteigerung.

Nicht nur Standard-Coils

Nachdem Schröer seine ersten Fliegl-Auflieger im Fuhrpark drei Jahre lang getestet hat, ist er von der Qualität überzeugt – und bestellte 2022 acht weitere Gardinensattel vom Typ SDS 390 RoadRunner Greenlight Coil. Gemeinsam mit Helmut Fliegl und einem Ingenieur setzten sich Schröer und sein Werkstattmeister Overkämping zuusammen, um die Ausstattung auf den Verwendungszweck anzupassen. So muss Schröer neben den Standard-Coils hin und wieder auch kleinere Rollen transportieren – für die jedoch die Standard- Muldenanordnung auf der Ladefläche nicht passt. „Wir haben das ändern lassen und können nun die Menge von sonst zwei Touren mit nur einem Auflieger fahren“, freut sich Schröer. Fliegl platzierte ab Werk die Coiltaschen und Stützen exakt wie vom Kunden gewünscht. Auf Andre Schröers Vorschlag wurden auch die Muldenabdeckungen stabiler gefertigt, das Handling der vorderen Planenstange verbessert.

Bessere Ladungssicherung

Im Bereich der Coilmulde sind 18 Zurrösen mit je 5 Tonnen Zugkraft eingelassen, 16 Vario-Lash-Zurringe sind ebenfalls an Bord, sie lassen sich in das Load-Lock-Profil, also den leicht schrägen Außenrahmen einhängen. Der 30 Millimeter starke Boden ist für eine Staplerachslast bis 5600 Kilogramm geeignet; im Heckbereich ließ Schröer auf 30 Zentimeter Länge einen Stahl-/Riffelblechbelag aufsetzen. Dank leicht versetztem Achsabstand darf der Trailer im Kombinierten Verkehr ein Zuggesamtgewicht von 44 Tonnen aufweisen. Der RoadRunner läuft auf SAF-Achsen, von denen die letzte nachlaufgelenkt ist und über eine automatische Rückfahrsperre verfügt.

Optisch wie praktisch wertig 

Den Alcoa- Alufelgen spendiert der Chef Chrom-Schutzkappen für die Radbolzen, die Radnaben sind wie der Seitenanfahrschutz rot lackiert. Dank Fliegls Blitz-Verdeck ist das Dach schnell offen, seitliches beladen klappt auch mit hohen Gütern ohne anzuecken. Am Querspriegel ist die Dachplane mit einem Scheuerschutz versehen, die seitliche Schiebeplane bietet mit engmaschigem Schnittschutz Sicherheit gegen Ladungsdiebstahl.

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.