tegut

Zu dem Handelsunternehmen gehören mehr als 270 Lebensmittelmärkte

©Hens-Peter Lochmann/dpa/picture-alliance

Tegut will Expansion mit neuem Logistikzentrum voranbringen

Rund 800 Mitarbeiter der Supermarktkette sollen in dem Zentrum in Osthessen künftig die Bewirtschaftung und Auslieferung von rund 17.000 Artikeln auf einer Gebäudefläche von mehr als 90.000 Quadratmetern organisieren.

Hünfeld. Die Supermarktkette Tegut will ihre Wachstumspläne mit einem neuen Logistikzentrum in Osthessen vorantreiben. Dafür wurde am Freitag im Hünfelder Stadtteil Michelsrombach der erste Spatenstich gesetzt. In den Standort nahe der Autobahn 7 solle ein niedriger dreistelliger Millionenbetrag investiert werden, teilte der Lebensmitteleinzelhändler, der zur Schweizer Migros-Genossenschaft gehört, am Freitag mit.

Rund 800 Mitarbeiter sollen dort künftig die Bewirtschaftung und Auslieferung von rund 17.000 Artikeln auf einer Gebäudefläche von mehr als 90.000 Quadratmetern organisieren. Die beiden bereits bestehenden Logistikstandorte in Fulda sowie in Seebergen in Thüringen sollen in dem neuen Zentrum zusammengeführt werden, insgesamt werde sich die Mitarbeiterzahl in der Logistik durch das neue Zentrum erhöhen, hieß es vom Unternehmen.

Zu dem Handelsunternehmen gehören mehr als 270 Lebensmittelmärkte in Hessen, Thüringen und Bayern sowie im niedersächsischen Göttingen, in Mainz, Stuttgart und Ludwigsburg (Baden-Württemberg). Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Tegut einen Netto-Umsatz von 1,069 Milliarden Euro, (Vorjahr: 1,035 Milliarden Euro). Insgesamt sind rund 7200 Menschen in den Märkten, den beiden bestehenden Logistikzentren sowie in zentralen Diensten in Fulda für das Unternehmen tätig. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HESSEN UND RHEINLAND-PFALZ.

1000px 588px

Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Logistikregionen & Standorte


WEITERLESEN: