-- Anzeige --

Rauswurf nur mit Vollmacht wirksam

Kündigt ein anderer Angestellter, muss der eine Vollmacht vorlegen können
© Foto: imago/McPhoto

Bundesarbeitsgericht: Niederlassungsleiter kann nicht ohne weiteres Kündigungen austeilen


Datum:
11.07.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Erfurt. Wird die Kündigung eines Arbeitnehmers nicht vom Arbeitgeber selbst, sondern von einem anderen Angestellten ausgesprochen, muss dieser auf Verlangen eine Vollmacht vorlegen können. Das entschied das Bundesarbeitsgericht.

Im Arbeitsvertrag einer Mitarbeitein war vermerkt worden, dass der Niederlassungsleiter berechtigt sei, Kündigungen auszusprechen. Als das geschah, rügte die Klägerin die fehlende Vollmacht. Die Richter gaben ihr Recht. Es reiche nicht aus, dass die Kündigungsklausel im Vertrag stünde. Der Arbeitgeber müsse der Klägerin mitteilen, wer konkret bevollmächtigt sei, ihr zu kündigen, so das Gericht. Weil die Klägerin die fehlende Vollmacht rechtzeitig gerügt hatte, war die Kündigung unwirksam. (mp)

Bundesarbeitsgericht
Urteil vom 14. April 2011
Aktenzeichen: 6 AZR 727/09011 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.