-- Anzeige --

Lenk- und Ruhezeiten im Umbruch

Der digitale Tachograph.

Seit April 2007 gelten die neuen Lenk- und Ruhezeiten. Eine Übersicht über die neuen Vorschriften


Datum:
15.08.2007
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die neue EU-Verordnung 561/2006 sorgt für Verwirrung in der Branche. Denn das neue Reglement vom 15. März 2006 hat nicht nur den digitalen Tachographen für LKW-Neufahrzeuge ab dem 1. Mai 2006 verbindlich eingeführt - es löst auch die alte EU-Verordnung 3820/85 über die Sozialvorschriften im Straßenverkehr ab. So gelten seit April 2007 die neuen Lenk- und Ruhezeiten. Die geänderten Vorschriften gelten für Lastwagen im Güterverkehr ab 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Angestellte und selbständige Fahrer müssen sie gleichermaßen beachten. Die wichtigste Neuerung betrifft die maximale Lenkzeit pro Kalenderwoche – sie wurde auf maximal 56 Stunden begrenzt. Außerdem nehmen die neuen EU-Regelungen für die Sozialvorschriften auch die Verlader, Unternehmer, Spediteure, Haupt- und Unterauftragnehmer sowie Fahrervermittlungsagenturen stärker in die Pflicht. Sie müssen sicherstellen, dass vertraglich vereinbarte Beförderungspläne nicht gegen die Lenk- und Ruhezeitenverordnung verstoßen. Demnach müssen auch die Verkehrsunternehmer die Arbeit ihrer Fahrer so organisieren, dass diese die neuen Bestimmungen einhalten können und nicht durch zu großen Termindruck gezwungen werden, die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten zu missachten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.