-- Anzeige --

Erleichterter Zugang zum Kurzarbeitergeld verlängert

Der Zugang zum Kurzarbeitergeld soll bis Sommer 2023 weiterhin erleichtert werden
© Foto: Flashpic|Jens Krick/picture-alliance

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales will Unternehmen vor dem Hintergrund von Krieg und Energiepreiskrise unterstützen und verlängert den erleichterten Zugang zur Kurzarbeit.


Datum:
14.12.2022
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Erleichterungen beim Zugang zum Kurzarbeitergeld werden bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Die teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales am Mittwoch mit. Die Zahl der Beschäftigten, die vom Arbeitsausfall betroffen sein müssen, bleibt dabei für die Betriebe von mindestens einem Drittel auf mindestens 10 Prozent abgesenkt. Auch auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden vor der Gewährung von Kurzarbeitergeld werde weiter vollständig verzichtet. Wie die von Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil vorgestellte Verordnung vorsieht, sollen auch Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer weiterhin Kurzarbeitergeld beziehen können. Die Regelungen treten am 1. Januar 2023 in Kraft.

Laut Heil wolle man sichere Perspektiven über den Winter hinaus schaffen. „Kurzarbeit bleibt weiter eine stabile Brücke über ein tiefes wirtschaftliches Tal. Darauf ist Verlass“, so der Minister.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.