-- Anzeige --

Bulgarien: Strengere Strafen bei Verstößen gegen Fahrverbote

In Bulgarien gelten auf allen Autobahnen an Feiertagen und an Wochenenden zeitweise Fahrverbote für Lkw
© Foto: Hristo Rusev/NurPhoto/picture-alliance

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband berichtet von einer Verschärfung bei Verstößen gegen zeitlich befristete Fahrverbote. Statt Bußgeldern drohen der Fahrerlaubnisentzug und eine Fahrzeug-Stilllegung.


Datum:
04.08.2017
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Sofia. Bei Verstößen gegen zeitlich befristete Fahrverbote müssen Fuhrunternehmen und Lkw-Fahrer in Bulgarien künftig mit strengeren Sanktionen rechnen. Darauf wies jetzt der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) unter Verweis auf den bulgarischen Verband des Straßengüterverkehrs AEBTRI hin. Demzufolge drohen inzwischen der Entzug der Fahrerlaubnis für die Dauer eines Monats und die Stilllegung des Fahrzeugs für die Dauer von drei Monaten. Bisher galt für derartige Verstöße ein Bußgeld von rund 153,40 Euro.

Im Fall der Fahrzeugstilllegung soll laut dem DSLV nur das Motorfahrzeug (Lkw/Sattelzugmaschine) festgesetzt werden, sodass der Anhänger beziehungsweise Sattelanhänger und die darin befindliche Ladung nach Ablauf des entsprechenden Fahrverbots mit einer anderen Zugmaschine weiterbefördert werden könnten. Auch eine Rückführung des festgesetzten Fahrzeugs ins Heimatland solle unter bestimmten restriktiven Bedingungen möglich sein, darüber fehlen dem deutschen Branchenverband aber noch genauere Einzelheiten aus Bulgarien.

Als „zeitlich befristete Fahrverbote“ gelten in Bulgarien nach Auskunft von AEBTRI beispielsweise die Ferien- und Wochenendfahrverbote. Erst kürzlich sind zusätzliche Sommerfahrverbote für schwere Lkw veröffentlicht worden. Ebenso gehören Straßensperrungen wegen Bauarbeiten oder anderen Infrastrukturproblemen zu den von den neuen Sanktionen betroffenen Verstößen. Der bulgarische Verband wies nach Angaben des DSLV darauf hin, dass alle zeitlich befristeten Fahrverbote stets ausgeschildert und damit für die Fahrer erkennbar seien. (ag)

Weitere Fahrverbote finden unsere Abonnenten in unserem Fahrverbotskalender auf VerkehrsRundschau plus: verkehrsrundschau-plus.de/touren/fahrverbote

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.