Projekt der Cargo-Luftbrücke Erie-Drewitz vor Durchbruch

Manager des US-Airports Erie wollen den Verkehrslandelatz Drewitz übernehmen und zu einer Cargo-Luftbrücke Erie-Drewitz entwickeln – erste Flüge nach Erie für 2008 geplant

Forst. Die Pläne von US-Investoren für den Ausbau des Flugplatzes Cottbus-Drewitz zu einem internationalen Logistikzentrum stehen vor dem Durchbruch. Das hätten Gespräche einer Spree-Neiße-Delegation mit Landrat Dieter Friese (SPD) in Erie (US-Bundesstaat Pennsylvania) ergeben, teilte die Kreisverwaltung in Forst am Freitag mit. US-Manager des Erie International Airport wollen den Verkehrslandeplatz Drewitz übernehmen und zu einer Cargo-Luftbrücke Erie-Drewitz entwickeln. Bei einer Unterredung der Forster Delegation in Washington D.C. mit Tom Ridge, Heimatschutzminister der Bush-Regierung und Ex- Gouverneur von Pennsylvania, habe der Politiker dem Projekt seine weitere Unterstützung zugesagt. Friese will nach seiner Rückkehr am kommenden Montag in Forst über die Ergebnisse des USA-Aufenthaltes informieren. Für die Modernisierung und den Ausbau des Airports Drewitz veranschlagen die US-Investoren umgerechnet etwa 26 Millionen Euro. Die ersten transatlantischen Flüge nach Erie sollen voraussichtlich 2008 starten. (dpa)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: