-- Anzeige --

Ramsauer gegen Schneekettenzwang für LKW

Eine Schneekettenpflicht für LKW ist nach Ansicht des Bundesverkehrsministers "nur situativ" sinnvoll
© Foto: ddp/Oliver Lang

Bundesverkehrsminister betont: "Streusalzlager in Deutschland sind voll"


Datum:
23.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat sich gegen eine Schneekettenpflicht für Lastwagen gewandt. Der Einsatz von Schneeketten sei „nur situativ" sinnvoll, nämlich bei geschlossener Schneedecke auf den Straßen, sagte der CSU-Politiker nach Agenturangaben. Sobald Matsch die Straßenverhältnisse bestimme und die Reifen Kontakt zum Asphalt hätten, müssten die Ketten wieder abgenommen werden, weil sie dann Reifen und Straßenbelag zerstörten.

Ramsauer hob hervor, dass die kürzlich eingeführte „Winterreifenpflicht ernst genommen" werde. Diese Erfahrung hätten die Polizeien bei Kontrollen gemacht. Wer bei Schneewetter mit Sommerreifen erwischt werde, für den heiße es konsequent „Ende der Fahrt". Das treffe die meisten Fahrer viel härter als ein Bußgeld, obwohl es bis auf 80 Euro verdoppelt wurde, meinte der Minister. Angesichts des häufig durch liegen gebliebene Laster ausgelösten Chaos auf schneebedeckten Autobahnen hatten sich Politiker von SPD und Grünen für eine Schneekettenpflicht ausgesprochen. Es könne nicht sein, dass quer stehende LKW andere Verkehrsteilnehmer behinderten.

Ramsauer verteidigte zudem die von ihm getroffenen Maßnahmen gegen die Schneemassen. Er habe „intensiv Vorsorge getroffen", dass die Streusalzlager in Deutschland voll seien, betonte er. Nach einem Gespräch mit dem Verband der Kali- und Salzindustrie räumte der Minister allerdings ein, dass sich „trotz aller Vorbereitung lang anhaltende wetterbedingte Extremsituationen nicht immer ohne Probleme lösen" ließen. (jök) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.