-- Anzeige --

Personalkarussell bei Knorr-Bremse dreht sich weiter

Neuer Interims-CEO bei Knorr Bremse: Frank Markus Weber 
© Foto: Knorr Bremse

Nach gut einem Jahr verlässt Jan Mrosik als Vorstandsvorsitzender von Knorr-Bremse das Unternehmen schon wieder. Das ist aber nicht die einzige Personalie, die der Hersteller von Bremssystemen vermeldet.


Datum:
14.03.2022
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Der Vorstandsvorsitzende von Knorr-Bremse, Jan Mrosik, wird das Unternehmen zum 30. April 2022 verlassen und scheidet mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand aus. Das hat der Aufsichtsrat des Herstellers von Bremssystemen am Freitag einstimmig beschlossen. Bis zur Regelung der Nachfolge soll Finanzvorstand Frank Markus Weber übergangsweise die Aufgabe des CEO zusätzlich übernehmen. Gleichzeitig wurde das Mandat von Weber als Finanzvorstand vorzeitig um fünf Jahre verlängert.

Zu den Gründen für Mrosiks Ausscheiden wurde nichts bekannt. Knorr-Bremse erklärte, die Trennung erfolge „im besten Einvernehmen“. Mrosik kam Anfang 2021 von Siemens zum Zulieferer. Schon sein Vorgänger, Bernd Eulitz, war im Sommer 2020 überraschend und nach einer Amtszeit von nur zehn Monaten ausgeschieden.

Bernd Spies rückt in Vorstand auf

Neben dem Chefwechsel wurde eine weitere wichtige Personalie entschieden: So wurde Bernd Spies mit sofortiger Wirkung als neues Vorstandsmitglied mit Verantwortung für die Division Nutzfahrzeuge bestellt. Spies ist seit 2014 Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge und soll diese Funktion auch weiterhin ausfüllen. Peter Laier, bislang im Vorstand verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge, hatte Knorr Bremse zum 31. Dezember 2021 auf eigenen Wunsch verlassen, um sich beruflich neu zu orientieren. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.