-- Anzeige --

Im Test: Fünf 8x4-Straßenkipper

24.04.2009 12:18 Uhr
Zur Kipper-Convention traten fünf 8x4 Straßenkipper der 440-PS-Klasse an. Die Platzhirsche von MAN und Mercedes sahen sich mit interessanten Konzepten konfrontiert.
© Foto: Karel Sefma

Zur Kipper-Convention traten fünf 8x4 Straßenkipper der 440-PS-Klasse an. Die Platzhirsche von MAN und Mercedes sahen sich mit interessanten Konzepten konfrontiert.

-- Anzeige --
von Gerhard Grünig Schon der Volksmund weiß: „Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe!“ Was aber herauskommt, wenn gleich fünf Hersteller das Thema 8x4-Kipper für den Straßeneinsatz interpretieren, war bei der Kipper-Convention zu sehen. Angetreten waren DAF CF 85 45.460 FAD, Iveco Trakker AD-N340 T45, MAN TGS 35.440 8x4 BB, Mercedes Axor 3243 K und Scania G420 CB 8x4 MNA. Motor/Antriebstrang Das Leistungsspektrum reichte von 420 PS im Scania bis 460 PS im DAF. Letztgenannter weiß nicht nur durch die höchste Leistung zu überzeugen. Extrem langhubig ausgelegt stampft der 12,9-Liter mit meist niedriger Drehzahl. Wenn‘s eng wird, arbeitet sich der Sechszylinder selbst aus einem dreistelligen Tourenloch wieder heraus. Dieser Motor würde auch im permanenten Einsatz abseits befestigter Straßen einen guten Eindruck hinterlassen. Trotz 2,4 Liter Hubraumunterschied gefallen MAN und Iveco gleichermaßen durch eine gewisse Bulligkeit. Was der Trakker über das Hubvolumen bewerkstelligt, macht der MAN offensichtlich durch hohen Mitteldruck wett. Niemand würde vermuten, dass der Münchener es bei schmalen 10,5 Liter Hubraum bewenden lässt. Dass „Automat“ und Kipperfahrgestell durchaus Freunde werden können, zeigt der Iveco. Mit Ausnahme der unergonomisch platzierten Vorwähltasten fürs Getriebe kann die reine Hardware durchaus begeistern. Bestens auf die untertourige Performance des Cursor-13-Sechszylinders abgestimmt, wechselt die Eurotronic schnell und stimmig die Schaltstufen. Der reife Mercedes-Reihensechszylinder kann sich im 8x4-Axor nicht so recht in Szene setzen. Auch ihm hätte die Kombination mit 12-gängiger Powershift-Schaltung gutgetan. Wer den starken 440er mit Abgasrückführung kennt, wird wohl nie mehr ein Freund des 420 PS starken SCR-Motors von Scania werden. Mag der leicht lethargische Pumpe-Düse-Antrieb im Fernverkehr noch angehen, wünscht man sich nicht nur in der Grube den schon bei niedrigen Drehzahlen enorm drehmomentstarken Common-Rail-Sechszylinder mit seinem kräftig beißenden variablen Turbolader.

Test: Fünf 8x4 Straßenkipper

Test: Fünf 8x4 Straßenkipper Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.