-- Anzeige --

Jungheinrich automatisiert Ersatzteillogistik für Liebherr

Herzstück des neuen Ersatzteillagers von Liebherr wird ein automatisiertes Hochregallager mit 18.000 Stellplätzen
© Foto: Jungheinrich

Der Kranhersteller Liebherr plant am Stammsitz Ehingen ein neues zentrales Ersatzteillager – die Lagertechnik wird von Jungheinrich aus einer Hand geliefert.


Datum:
13.10.2020
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Ab Juni 2023 wollen die Liebherr-Werke die weltweite Ersatzteilversorgung zentral vom Stammsitz Ehingen aus abwickeln und planen dafür ein neues Ersatzteillager. In punkto Lagertechnik hat sich der Kranhersteller für Jungheinrich als Generalunternehmer entschieden.

30 Meter hohes Hochregallager mit 18.000 Stellplätzen

Wie der Hamburger Intralogistikspezialist meldet, werde man das Ersatzteillager mit einem 6-gassigen automatischen Paletten-Hochregallager (HRL) in Silobauweise mit 18.000 Stellplätzen ausrüsten. Die Ausmaße sind mit 80 Metern Länge, 75 Metern Breite und einer Höhe von 30 Metern stattlich. Hinzu kommt ein 2-gassiges, dreifach tiefes Kleinteile-Shuttle-Lager (SKL) mit Stellplätzen für insgesamt 40.000 Behälter. 

Die Systemlösung umfasst zudem neueste Fördertechnik für Behälter und Paletten. Die Steuerung nicht nur der automatisierten Anlage, sondern auch aller Prozesse der umgebenden manuellen Lagerbereiche übernimmt das Jungheinrich Warehouse Management System (WMS) im Dialog mit dem ERP-System von Liebherr.

Alle Funktionen und Lösungen wurden dabei auf die Kundenanforderungen ausgerichtet. Dies umfasst beispielsweise die Vorkommissionierung von Behältern im Multi-Order-Modus mit Pick-by-/Put-to-Light mit anschließender Konsolidierung im Zuge der Palettenkommissionierung. Zusätzlich erfolgt eine Pick-and-Pack-Kommissionierung in Versandkartons zum einen an gleicher Stelle wie die Behälter-Vorkommissionierung und zum anderen an einem weiteren Arbeitsplatz, an dem sowohl von Palette als auch von Behälter in Versandkartons kommissioniert wird. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.