-- Anzeige --

Unterschriftenaktion gegen Nachtflugverbot in Frankfurt

Zahlreiche namhafte Verbände wie der BGL und der DSVL setzen sich dafür ein, dass es am Frankfurter Flughafen kein Nachtflugverbot geben wird
© Foto: ddp/Stefan Rebscher

Die per Email oder auf der Website der Initiative gesammelten Unterschriften sollen Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer übergeben werden


Datum:
02.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Die Initiative "Die Fracht braucht die Nacht" startet eine Unterschriftenaktion gegen das drohende absolute Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt. Die Unterschriftensammlung wurde von maßgeblichen Unternehmen und Verbänden der Luftverkehrsbranche und verladenden Wirtschaft im Juni ins Leben gerufen. Die gesammelten Unterschriften sollen nach Abschluss der Initiative an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer überreicht werden, kündigte der Geschäftsführer der Initiative Ewald Heim bei einer Luftfrachttagung der Fachgruppe Luftfracht des Speditions- und Logistikverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz am Mittwoch in Frankfurt an.

"Wir hoffen, dass die unterstützenden Unternehmen und Verbände möglichst viele Mitarbeiter für die Unterschriftenaktion gewinnen können", sagte Heim. Unterschriften können auf Papier, per Email oder auf der Website der Initiative unter www.die-fracht-braucht-die-nacht.de geleistet werden.

Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV), dem Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), dem Board of Airline Representatives in Germany (BARIG), dem Air Cargo Club Deutschland (ACD) und dem Speditions- und Logistikverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz (SLV). Mittlerweile konnten zusätzliche Unterstützer der Initiative gewonnen werden, darunter der Verband der Automobilindustrie (VDA), der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste (BIEK). (diwi) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.