-- Anzeige --

SBB Cargo verzichtet 2021 für Corona-Finanzhilfe auf Preiserhöhungen

SBB Cargo verspricht, 2021 die Preise und das Angebot unverändert zu lassen
© Foto: SBB Cargo

Durch ein Abkommen mit dem Bundesamt für Verkehr erhalten die Kunden der Güterverkehrstochter der Schweizerischen Eisenbahn in der aktuell konjunkturell anspruchsvollen Situation Planungssicherheit.


Datum:
07.12.2020
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bern. Das Schweizer Bundesamt für Verkehr (BAV) und SBB Cargo haben die Bedingungen regelt, unter denen die Güterverkehrstochter der Schweizerischen Eisenbahnen Gelder aus dem staatlichen Corona-Hilfspaket in Anspruch nehmen kann: SBB Cargo verzichtet demnach auf generelle Preiserhöhungen und führt die bestehenden Angebote im System-Wagenladungsverkehr nächstes Jahr weiter. Ausnahmen sind Angebotsanpassungen im Einvernehmen mit den Kunden. SBB Cargo verzeichnet nach eigenen Angaben infolge der Corona-Krise einen Verlust von 35 Millionen Franken.

Mit dem vom Parlament in der Herbstsession beschlossenen Gesetz zur Unterstützung des öffentlichen Verkehrs in der Corona-Krise kann die Schweiz unter anderem Beiträge an Eisenbahnverkehrsunternehmen im Schienengüterverkehr entrichten. Anrechenbar sind gemäß der Absichtserklärung, die das BAV und die SBB Cargo vergangene Woche unterzeichnet haben, Kosten aufgrund des Rückgangs des Transportvolumens sowie pandemiebedingte Mehrkosten, etwa für Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel, oder für die Neuplanung des Angebots. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.