-- Anzeige --

PSA Peugeot Citroën und Mitsubishi Motors Corporation wollen kooperieren

Die beiden Fahrzeughersteller schließen ein neues Kooperationsabkommen über die Entwicklung elektrischer Versionen des Peugeot Partner und Citroën Berlingo


Datum:
06.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Paris/Tokio. Mitsubishi Motors Corporation (MMC) und PSA Peugeot Citroën haben den Abschluss eines Abkommens bekannt gegeben, elektrische Versionen der Nutzfahrzeuge Peugeot Partner und Citroën Berlingo zu entwickeln. Die Fahrzeuge sollen im spanischen PSA-Werk Vigo gebaut werden, heißt es in einer Presseerklärung.

Im Rahmen dieses neuen Abkommens wollen beide Partner die technischen und industriellen Aspekte des Projekts definieren, um die Produktion der beiden elektrischen Versionen ab Ende 2012 starten zu können.

Die Vertrangsunterzeichnung erweitert das Kooperationsabkommen zwischen beiden Konzernen für die Entwicklung der für den europäischen Markt bestimmten Elektrofahrzeuge Peugeot iOn und Citroën C-ZERO. Sie basieren als Elektroautos der neuen Generation auf dem Mitsubishi i-MiEV, dem Elektroauto von Mitsubishi auf Basis des Minicar "i". (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.